Aktuelles 2012

Energiewende-Minister besucht Klimapakt

Energiewende-Minister besucht Klimapakt

Fritz Petersen (technischer Leiter der Diako) und Dr. Robert Habeck bei der Besichtigung der energieeffizienten Klimaanlage der Diako. Aufgrund der landes- und auch bundesweiten Vorreiterrolle besuchte der Energiewendeminister von Schleswig-Holstein, Dr. Robert Habeck, am Montag, 17.12.2012, den Klimapakt Flensburg e. V. Dabei erhielt der Minister einen konkreten Einblick zu verschiedenen Maßnahme ...[weiterlesen]

Uni Flensburg liefert Klimaschutzkonzept für die Nordkirche

Die Universität Flensburg nimmt bei der wissenschaftlichen Begleitung des Klimapakts eine tragende Rolle ein. Mit dem „Integrierten Klimaschutzkonzept“ hat die Uni bereits vor zwei Jahren die erste Machbarkeitsstudie für ein CO₂-neutrales Flensburg vorgelegt. Im Auftrag der Nordkirche hat das Forschungsteam um Prof. Dr. Olav Hohmeyer nun ein weiteres Klimaschutzkonzept erstellt, das weit übe ...[weiterlesen]

Klimaschutz für unsere Kinder

Es freuen sich über den ersten Flensburger„Kita-Baum“: Olaf Carstensen (Klimapakt Flensburg), Ute Ohlsen (Kita-Leiterin), Gerd Nielsen (Diakon) und die Kinder der Kita „An der Friedenskirche“: Rike, Alia, Kjell, Linea und Leonie (v.l.n.r.). Anlässlich des Weltklimatages am Samstag, dem 8.12.2012, verlost der Klimapakt Flensburg insgesamt fünf „Kita‐Bäume“ für Kindertagesstätten i ...[weiterlesen]

„Eine Stadt fährt Rad“ – Ausstellung in der Mobilitätszentrale am ZOB

v.l.n.r.: Paul Hemkentokrax (Aktiv Bus GmbH), Bürgermeister und Klimapakt-Vorsitzender Henning Brüggemann und der dänische Generalkonsul Prof.Dr. Henrik Becker Christensen bei der Eröffnung der Ausstellung „Eine Stadt fährt Rad“ am 30.10.2012 in der Mobilitätszentrale am ZOB. Vom 30.10. bis zum 3.12.2012 ist in der Mobilitätszentrale am ZOB die Ausstellung „Eine Stadt fährt Rad. Kultur – Des ...[weiterlesen]

Klimafrühstück im Kulturcafé des vhs-Zentrums

Bürgermeister und Klimapakt-Vorsitzender Henning Brüggemann (links) mit dem Klimaschutz-Beauftragten Martin Beer beim Klimafrühstück Am 30.Oktober 2012 gab es im Kulturcafé des vhs-Zentrums an der Nikolaikirche das erste Klimafrühstück. Martin Beer (Klimaschutzbeauftragter der Stadt Flensburg) informierte bei einem klimafreundlichen Frühstück die Anwesenden zu den Zielen und Maßnahmen des Klimapak ...[weiterlesen]

Klimapakt-Ausstellung bei der „Begegnung der Generationen“

Die Klimapakt-Ausstellung im Rathaus bei der Flensburg Aktiv-Woche „Begegnung der Generationen“ Vom 22. Bis 28. Oktober 2012 fand zum 38. Mal die Aktions-Woche „Flensburg aktiv – Begegnung der Generationen“ statt. Den Teilnehmern wurde ein mehrtägiges buntes Programm mit Vorträgen, Exkursionen und Veranstaltungen speziell für Senioren präsentiert. Zum Abschluss der Woche gab es a ...[weiterlesen]

Interaktive Präsentation des Themas: „Ernährung und Klimaschutz“

Jede Menge Informationen zum Klimapakt, dem Klimaschutzkonzept und vor allem zum Thema Ernährung gab es auf den Nachhaltigkeitstagen vom 18. – 20. Oktober. im Fördepark. Mit einem interaktiven Messestand auf den „Nachhaltigkeitstagen“ im Fördepark präsentierte der Klimapakt Flensburg in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Flensburg auf eine unterhaltsame Art die Zusammenhänge zwisc ...[weiterlesen]

Flensburger Klimaradler fuhren um die Welt

Im September 2012 waren mehr Radfahrer als sonst auf den Flensburger Straßen unterwegs. Der Klimapakt Flensburg e.V. hatte die Mitarbeiter von Flensburger Firmen, Unternehmen und Organisationen im Rahmen der Kampagne „Wir radeln – immer noch – zur Arbeit“ dazu aufgerufen, ihren Arbeitsweg CO₂-neutral mit dem Fahrrad zurück zu legen. Die Resonanz ist überwältigend: Bei Wind und Wetter traten 149 Te ...[weiterlesen]

Tag der offenen Tür bei den Stadtwerken – Klimapakt Flensburg war dabei

Klimaschutz-Manager Martin Beer (links) informierte am Stand des Klimapaktes über biologische Ernährung und die Reduzierung des CO₂-Verbrauchs Am 29.September konnten die Flensburger beim „Tag der offenen Tür“ hinter die Kulissen der Stadtwerke blicken. Das umfangreiche Programm bot den etwa 3.000 Besuchern eine bunte Mischung aus Information und Unterhaltung. Neben Vorträgen, Ausstellungen und In ...[weiterlesen]