Carsharing in Flensburg

Am 29. Februar fanden zwei Informationstreffen zum Thema Carsharing in den Räumendes neuen Klimapakt-Mitglieds „Wohnprojekt Freiland Flensburg“ statt. Dabeiwurde mit insgesamt rund 30 Interessierten die Möglichkeit eines „Flensburger Modells“erörtert. Hinrich Kählert von „StattAuto Lübeck“ lieferte diskussionsbegleitend einen informativen Erfahrungsbericht, aus dem die hohe Relevanz von Geschäftskunden deutlich wurde. Die Nutzungszeiten der Unternehmen verzahnen sich dabei gut mit denen der Privatpersonen: Während Firmenmitarbeiter die Autos überwiegend tagsüber ausleihen, wird im Privatbereich eher abends oder am Wochenendeauf das Ausleihangebot zurückgegriffen. Insgesamt wurde deutlich, dass es zwar viele potenzielle Kunden in Flensburg gibt, aber noch ein Carsharing-Anbieter fehlt.Weitere Treffen zur Konkretisierung dieses spannenden Themas folgen.