Chinesische Delegation informiert sich über den Klimapakt Flensburg

Chinesische Delegation informiert sich über den Klimapakt Flensburg

Martin Beer (Klimaschutzmanager Stadt Flensburg) und Henning Brüggemann (Vorsitzender Klimapakt Flensburg) (v.l.n.r., hinten) standen im regen fachlichen Austausch mit der knapp 30-köpfigen Besuchergruppe aus China.

Am 24.11. hatte der Klimapakt Flensburg Besuch von einer Delegation mit Experten aus der Volksrepublik China, die sich über den Klimapakt Flensburg und seine Aktivitäten informiert haben. Der Klimapakt-Vorsitzende Henning Brüggemann begrüßte die knapp 30-köpfige Delegation im Flensburger Rathaus. Speziell vor dem Hintergrund der Weltklimakonferenz, die vom 30.11 bis zum 11.12. in Paris stattfindet, freute sich Herr Brüggemann besonders darüber, „dass es diesen internationalen Austausch von Ideen und Best-Practice im kommunalen Klimaschutz gibt“. Martin Beer, Klimaschutzmanager der Stadt Flensburg, präsentierte im Anschluss die Arbeit des Klimapaktes und die Flensburger Strategie zur Erreichung der CO2-Neutralität. Die in Flensburg angestrebten Maßnahmen wurden im Rahmen des Besuchs ausgiebig diskutiert und es entstand ein reger Erfahrungsaustausch mit den chinesischen Gästen. Im Anschluss an den Termin im Rathaus besuchte die Delegation noch die Stadtwerke Flensburg, wo sie vom Geschäftsführer des Klimapaktes, Klaus Schrader, in Empfang genommen wurden. In der anschließenden Führung wurden sowohl die Leitwarte des neuen Kraftwerksblocks „Kessel 12“ als auch der Elektrodenheizkessel der Stadtwerke besichtigt.