Delegation aus Südostasien informiert sich über den Klimapakt

Delegation aus Südostasien informiert sich über den Klimapakt

Martin Beer (Klimaschutzmanager Stadt Flensburg, 5. v. r., stehend) informierte den Besuch aus Südostasien über die Klimaschutzaktivitäten in Flensburg.

Ein Team der Europa-Universität Flensburg arbeitet derzeit an einem Projekt, bei dem es um die Entwicklung von Studiengängen und um den Wissenstransfer rund um das Thema Energie und Klimaschutz in Südostasien geht. Partner der Flensburger Universität sind dabei Universitäten aus Kambodscha, Myanmar und Laos. Damit die Beteiligten Hochschulmitarbeiter*innen aus Südostasien auch einen Einblick bekommen, welchen Stand Energiewende und Klimaschutz in Schleswig-Holstein erreicht haben und welche Lösungen aber auch Herausforderungen bestehen, organisierte und begleitete das Team der Europa-Universität um den Projektmitarbeiter Kristian Reincke eine Delegationsreise. In der Woche vom 09. bis 13. April besuchte die Delegation verschiedene Schauplätze und Akteure der Energiewende im Norden. Am 10. April trafen die Hochschulmitarbeiter*innen im Flensburger Rathaus ein, wo sie sich über den Klimapakt Flensburg und die Flensburger Klimaschutzstrategie informierten. Der Klimaschutzmanager der Stadt Flensburg, Martin Beer, berichtete von den Aktivitäten und Maßnahmen der lokalen Klimaschutzinitiative und der Stadt Flensburg und diskutierte mit den Teilnehmer*innen über die lokalen Handlungsmöglichkeiten von Kommunen und die spezifischen Herausforderungen für den Klimaschutz in Deutschland und Europa – vom wachsenden Pkw-Bestand bis zu den weiterhin niedrigen Preisen für fossile Energieträger.