Eckener Schule kooperiert mit Stadt Flensburg im Projekt „Rude Nachhaltig“

Eckener Schule kooperiert mit Stadt Flensburg im Projekt „Rude Nachhaltig“

Es freuten sich über die Potenzialanalyse: Martin Jahn (Universität Flensburg), Dennis Drewes (Projektleiter Eckener Schule), Olaf Carstensen (Stadt Flensburg), Dr. Susanne Krosse (Lehrerin Eckener Schule) (v.l.n.r.)

Schüler errechnen CO₂-Einsparungspotenzial für den Stadtteil Rude
Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung vor Vertretern der Stadt Flensburg am Freitag den 11. Mai stellten Schüler der Eckener Schule die Ergebnisse der Potenzialanalyse „Rude Nachhaltig“ vor. Dabei sind die vielfältigen Möglichkeiten zu CO₂-Einsparungen im Stadtteil Rude aufgezeigt worden. So wurden unter anderem konzeptionelle Ansätze für die Gebäude, die Beleuchtung, den Waschcenter sowie für Fahrradabstellanlagen dargestellt. Das Schülerprojekt, das mit viel Sachverstand und Engagement umgesetzt worden ist, unterstützt in vorbildlicher Weise die Bemühungen des Klimapakt Flensburg e.V. im städtischen Klimaschutz.