„Energie-Projekttage“ an der Paulus-Paulsen-Schule

„Energie-Projekttage“ an der Paulus-Paulsen-Schule

Jördes Wüstermann (SCS Hohmeyer|Partner, vorne links) überreichte den Kindern der Paulus-Paulsen-Schule den Solarbaukasten für Ihr Engagement zum lokalen Klimaschutz.

Gemeinsam mit „Volti“ der kleinen Glühbirne haben die Schüler und Schülerinnen der Paulus-Paulsen-Schule an zwei Projekttagen die erneuerbaren Energien Wind, Wasser, Geothermie und Sonne erforscht. Dabei wurde neben einem durch Windkraft betriebenen „Gummibärchenaufzug“ auch ein Wasserrad gebaut, ein Modellhaus mit einer Photovoltaikanlage entwickelt sowie die Wärmeaufnahme und -speicherung von Sand untersucht. Bei den einzelnen Versuchen wurden die Schüler und Schülerinnen durch eine Gruppe von vier Studierenden der Europa-Universität Flensburg aus der Abteilung für Sachunterricht angeleitet, die unter der Koordination von Prof. Beate Blaseio Ihre praktischen Semesterarbeiten über diesen Projekttag absolvieren. Zu Beginn des zweiten Energietages hat die Schule als Teilnehmerin des städtischen Projektes „Klasse Klima in Flensburger Schulen und Kitas“ von Frau Wüstermann (SCS Hohmeyer|Partner, Koordinatorin des Projekts) eine Auszeichnung für die Aktivitäten des letzten Schulhalbjahres überreicht bekommen. Ganz besonders freuten die Schüler und Schülerinnen sich über einen Solarkonstruktionsbaukasten, der vom Klimapakt Flensburg e.V. als Geschenk für alle teilnehmenden Schulen und Kindertagesstätten gespendet wurde.