Erste Klimapakt-Exkursion in die DIAKO Flensburg

Erste Klimapakt-Exkursion in die DIAKO Flensburg

An der hochmodernen Raumluftanlage direkt über dem OP-Saal Nr. 7 erklärt der technische Leiter Fritz Petersen (ganz rechts) die Versorgung eines OP-Saals mit absolut keimfreier Luft.

Am Mittwoch, 24.4. startete die erste Klimapakt-Exkursion in die DIAKO Flensburg. Mit den einleitenden Worten „Sie werden staunen, was aus der guten alten DIAKO inzwischen geworden ist“ begann der kaufmännische Leiter Karl-Heinz Vorwig seinen interessanten Vortrag über Geschichte, Arbeitsfelder und Organisationsstruktur der DIAKO. Dass sich die DIAKO als Verbund vieler Krankenhäuser in Flensburg und der Region den Herausforderungen der Energiewende stellt, machte im Anschluss der Technische Leiter Fritz Petersen deutlich. Er erklärte den 12 Exkursions-Teilnehmern anschaulich die Energieversorgung des weitläufigen Klinik-Geländes. So beläuft sich allein der jährliche Stromverbrauch auf 4,8 Mio. KwSt und entspricht somit etwa 1000 Vier-Personen-Haushalten. Vor allem die medizinischen Spezialgeräte (CT, MRT, Laborgeräte, Computertechnik) sind hier enorme Verbrauchskomponenten. Hinzu kommen noch Heizwärme, Dampfkessel und Kälteanlagen, deren Funktionsweise Petersen anschaulich erklärt. Insgesamt belaufen sich die Energiekosten der DIAKO auf ca. 1,5 Mio. Euro im Jahr. Die Maßnahmen im Rahmen des Klimapakts (energetische Sanierungen, Bezug von Ökostrom, Beleuchtungskonzept) zeigen hier bereits Ihre Wirkung: Energieverbrauch, CO₂-Emissionen und Energiekosten wurden in den letzten Jahren deutlich reduziert.
In Kooperation mit der vhs Flensburg bieten Mitglieder des Klimapakts in den kommenden Monaten weitere Exkursionen an, z.B. 15.5. Fachschule für Technik und Gestaltung, 29.5. Mitsubishi HiTec Paper Mills, 12.6. Selbsthilfe Bauverein. Weitere Termine & Infos zur Anmeldung gibt es hier: http://www.klimapakt-flensburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=246