Gründung Lenkungskreis für erfolgreichen Stromspar-Check

Gründung Lenkungskreis für erfolgreichen Stromspar-Check

Gründungsmitglieder für den Lenkungskreis „Stromspar-Check“: Michael Kohnhagel (FAB), Barbara Kalker (Caritas), Dr. Meeno Schrader (Fernseh-Meteorologe), Martin Beer (Stadt Flensburg), Claudia Remark (Jobcenter Flensburg), Klaus Schrader (Klimapakt Flensburg), Christoph Fels (bequa), Jürgen Möller (SBV) (v.l.n.r.).

Wie brisant das Thema Stromschulden und damit schlimmstenfalls einhergehende Stromsperren sind, wurde im November vielfach in verschiedenen Medien thematisiert. Um insbesondere einkommensschwache Haushalte in Flensburg beim wirtschaftlichen und ökologischen Umgang mit Energie/-kosten zu unterstützen, wurde bereits 2014 das Projekt „Stromspar-Check Kommunal“ in Flensburg etabliert. Dank der engen Kooperation des Deutschen Caritasverbandes, des Jobcenters Flensburg und der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg (bequa) profitierten bereits über 1.300 bedürftige Flensburger Haushalte von einer kostenlosen Energieberatung in den eigenen vier Wänden. Die Haushalte konnte so durchschnittlich jährlich rund 125,00 € pro Haushalt allein an Energiekosten, bei Austausch der Kühlgeräte sogar bis zu 230,00 € sparen. Das ist aktive Hilfe zur Selbsthilfe, die dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Denn die Stromkosten werden von Sozialleistungsempfängern immer direkt, also selbstständig aus ihren Regelleistungen beglichen. Gut 75% der beratenen Haushalte beziehen Arbeitslosengeld II vom Jobcenter, 15 % Sozialhilfen durch die Stadt und die übrigen Haushalte erhalten z. B. Wohngeld, besitzen den Sozialpass oder verfügen einfach über ein geringes Einkommen. Die im Rahmen einer vom Jobcenter geförderten Arbeitsgelegenheit qualifizierten Stromsparhelfer, erhalten zudem eine weitreichende Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt.

Mit dem Ziel, dieses bereits seit Jahren erfolgreiche Projekt in Flensburg weiter zu etablieren, hat die „bequa“ nun auch in Flensburg einen „Kommunalen Lenkungskreis“ initiiert. Hier sitzen zukünftig Stromversorger, Wohnungsbaugenossenschaften, Stadt, Jobcenter und die Beschäftigungsgesellschaft mit fachlicher Begleitung des Deutschen Caritasverbandes an einem Tisch, um ihre Ressourcen zu bündeln und noch mehr Menschen dieses Angebot zugänglich zu machen. Die Gründungssitzung fand am Mittwoch, 22.11.2017, statt. Als Schirmherr für das Projekt konnte der bekannte Fernseh-Meteorologe Dr. Meeno Schrader gewonnen werden.