Kampagnenstart: Flensburger KlimaEssen – Klimapakt kooperiert mit Flensburger Kantinen

Kampagnenstart: Flensburger KlimaEssen – Klimapakt kooperiert mit Flensburger Kantinen

Die engagierten Akteure der Kampagne „Flensburger KlimaEssen“ geben den Startschuss: Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender), Heiko Führing (Primus Service), Sven Pietzsch (Studentenwerk Schleswig-Holstein), Hartmut Dohm (Hartmut Dohm Catering), Josef Di Paolo (Ja-Service Team), Helmut Lass und Denise Imhof (beide Menü-Service Nord) (v.r.n.l.).

Flensburg. Klimaschutz schmeckt! Unter diesem Motto startet am 1. Februar die neue Klimapakt-Kampagne „Flensburger KlimaEssen“. Damit möchte der Klimaschutzverein den bedeutenden Zusammenhang zwischen unserer Ernährung und dem Klimaschutz aufzeigen. So liegt weltweit gesehen der Anteil der Ernährung an den Emissionen bei circa 13 % und es wird damit fast genau so viel CO2 produziert wie im gesamten Verkehrsbereich. „Eine Tatsache, die die meisten Menschen nicht wissen“, so Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender). „Wir wollen für das Thema sensibilisieren und durch ein mittel- bis langfristiges Verbraucherverhalten eine klimafreundlichere Ernährung herbeiführen“. Alle zehn vom Klimapakt angefragten Kantinen bzw. Catering-Betriebe (Teilnehmer s. u.) beteiligen sich an der Aktion.  So kann das Projekt gemeinsam mit einer großen Flensburger Akteursgemeinschaft am 1. Februar starten. Zwei einfache Vorgaben machen das „Flensburger KlimaEssen“ besonders klimafreundlich: Kein rotes Fleisch (Lamm, Schwein und Rind) sowie keine Milchprodukte mit einem Fettgehalt über 15 % (z. B. Sahne, fettiger Käse, Schmand). Aus diesem Grunde wird zukünftig in allen Speiseplänen der beteiligten Kantinen ein Piktogramm die klimafreundlichen Gerichte kennzeichnen. Wer den Konsum von tierischen Produkten reduziert, schützt damit das Klima. Man muss nicht gleich Vegetarier werden – schon eine kleine Umstellung der Ernährung ist ein wertvoller Beitrag! Mit der Wahl des klimafreundlichen Gerichts kann jeder in der Mittagspause ganz nebenbei aktiven Klimaschutz betreiben – denn bei der Zubereitung des Flensburger „KlimaEssens“ wird auf die emissionsstärksten Lebensmittel verzichtet. Mehr Informationen zur Kampagne unter: www.klimapakt-flensburg.de.

Zehn Flensburger Kantinen und Catering-Betriebe machen mit:
brandts.kantine (Telekom-Gebäude), Hartmut Dohm Catering (Arbeitsamt-Kantine und Schulen), JA-Serviceteam (Rathaus und Schulen), Jugendaufbauwerk-Kantine, KBA-Kantine, Menü-Service Nord (DIAKO Flensburg), MUS Kindergarten- und Schulverpflegung (Kindergärten und Schulen), Primus – Service (St. Franziskus Hospital), Stadtwerke-Kantine, Studentenwerk Schleswig-Holstein (Mensa Universität Flensburg und Hochschule Flensburg)