Klimapakt-Exkursion zu den Stadtwerken

Klimapakt-Exkursion zu den Stadtwerken

Dieter Scholz (2.v.l.hi.) erklärte der 30-köpfigen Exkursionsgruppe die neue Gasturbine der Stadtwerke.

Im Rahmen der Klimapakt-Exkursionen luden diesmal am 15. Januar die Stadtwerke in ihr Werk an der Batteriestraße. Zunächst erläuterte der neue Geschäftsführer des Klimapaktes Flensburg und Mitarbeiter der Stadtwerke Klaus Schrader die wichtige Rolle der Stadtwerke auf dem Weg zur Erreichung der CO2-Neutralität Flensburgs bis zum Jahr 2050. Insbesondere die neue Gas- und Dampfturbinenanlage, die im Rahmen des Gesamtprojektes Kessel 12 installiert wird, ist ein wichtiger Meilenstein. Dieter Scholz, Betriebsratsmitglied und ehemaliger Betriebselektriker, führte sachverständig und multimedial in alle Aspekte der Energieerzeugung ein. Ein Animationsfilm versetzte die Zuschauer zurück in die vergangenen Jahrzehnte der Entwicklung des Werkes seit Ende des 19. Jahrhunderts. Es ging weiter mit einem kenntnisreichen Vortrag zur Abhängigkeit von politischen Rahmensetzungen. Dabei spielen die Liberalisierung des Strommarktes genauso eine wichtige Rolle wie die aktuelle strategische Ausrichtung der Stadtwerke. Wichtige Maßnahmen sind die neue Kraft-Wärmekoppelungs-Technik und die Umsetzung des jüngsten Kessel-12-Projektes, die eine zentrale Rolle bei der Erhöhung der Energie-Effizienz und der CO2-Reduzierung einnehmen.