Klimapakt-Radtour in´s Flensburger Outback

Klimapakt-Radtour in´s Flensburger Outback

Stefanie Dibbern (Landschaftsführerin 2.v.r.) freute sich über die tapferen und wetterfest gekleideten Teilnehmer der Klimapakt-Exkursion.

Trotz regnerischen Wetters führte der Klimapakt Flensburg am Samstag, 15. Oktober, eine öffentliche und kostenlos geführte Radtour in weniger bekannte Ecken im westlichen Hinterland von Flensburg durch. Die Tour verlief nach einem sportlichen Aufstieg zur Marienhölzung zum Nordteil des Stiftungsland Schäferhaus in eine savannenartige Trockenlandschaft mit Rinder- und Pferdeherden. Wie die Robustrinder zur Klimarettung beitragen, wurde den Teilnehmern von Landschaftsführerin Stefanie Dibbern erläutert. „Dies ist ein ebenso wichtiger Beitrag zum Klimaschutz wie das Radfahren in Ihrer Freizeit- und Alltagsmobilität!“ Weiter ging die Tour in den Südteil des Stiftungslandes mit der kaum bekannten Restruine „Jägerslust“. Abschließend durchradelte man das kaum bekannte Scherrebektal, das von einer ungeliebten, verwahrlosten Restfläche in eine Naturoase umgestaltet wurde.