Klimapakt startet Kampagne „Energie-Challenge 2016“!

Klimapakt startet Kampagne „Energie-Challenge 2016“!

Bildunterschrift: Henning Brüggemann (Vorsitzender Klimapakt), Ulrich Spitzer (Geschäftsleitung Klimapakt) und Martin Beer (Klimaschutzmanager) geben den Startschuss für die „Energie-Challenge 2016“!

„Energiesparen im Unternehmen = Kostensparen“ – besser als mit diesem Slogan lässt sich die „Win-win-Situation“ für den betrieblichen Klimaschutz nicht beschreiben. Vor diesem Hintergrund wurde am Freitag, 20. November, in den Räumen der IHK-Flensburg der Startschuss für die „Energie-Challenge 2016“ gegeben. Die neue Kampagne ist ein Energiesparwettbewerb für Unternehmen des Klimapaktes, bei dem alle Vereinsmitglieder aufgerufen werden, ihre Maßnahmen und Ideen zur CO2-Reduzierung zu präsentieren. Die eingereichten Beiträge werden in einer der zwei Preiskategorien bewertet: Die Kategorie „Projekte“ betrifft die Maßnahmen des Unternehmens insgesamt, die Kategorie „Mitarbeiter“ bezieht sich auf vorbildliche Verhaltensweisen oder Ideen jedes Einzelnen im Betrieb. So können alle im Unternehmen nicht nur einen gesonderten Beitrag zur CO2-Neutralität Flensburgs im Jahre 2050 beitragen, sondern auch das eigene Unternehmensimage aufwerten. „Natürlich sind – zum Teil erhebliche – Investitionen erforderlich, doch führen diese Maßnahmen zumindest mittelfristig immer zu einer Kosteneinsparung“, sagt Klimapakt-Vorsitzender Henning Brüggemann.  „Und neben größeren investiven Maßnahmen können es aber auch gerade die kleinen und alltäglichen Energiesparmaßnahmen sein, die in ihrer Gesamtsumme ein enormes Potenzial zur CO2-Einsparung darstellen“, womit der Bürgermeister der Stadt Flensburg wirklich alle Mitarbeiter der Klimapakt-Unternehmen für ein Klimaschutz-Engagement motivieren möchte. Zu den zentralen Maßnahmenbereichen Strom, Wärme, Mobilität und Beschaffung findet man auf www.klimapakt-flensburg.­de/die-energie-challenge-2016 eine Checkliste und Info-Links mit jeder Menge praktischer Tipps. Eine Wettbewerbsjury aus Mitarbeitern der Flensburger Hochschulen und Schulen wird aus allen Zusendungen die Gewinner küren. Die Aspekte, auf die bei der Bewertung ein besonderer Wert gelegt wird, sind: Pioniergeist, Kreativität, Reproduzierbarkeit für andere sowie Ambitioniertheit. Mehr Informationen zum Wettbewerb erhält man unter: www.klimapakt-flensburg.de.