Klimapakt trifft den Arbeitskreis Flensburger Norden

Klimapakt trifft den Arbeitskreis Flensburger Norden

Martin Beer (Klimaschutzmanager Stadt Flensburg, links hinten im Bild) und Klaus Schrader (Geschäftsführer Klimapakt Flensburg e.V., rechts hinten im Bild) stellten den rund 30 interessierten Personen des Stadtteilforums „Arbeitskreis Flensburger Norden“ die Aktivitäten des Klimapaktes vor.

Am 16.02. stand die Sitzung des Stadtteilforums Arbeitskreis Flensburger Norden ganz im Zeichen von Energie und Klimaschutz: Circa 30 engagierte EinwohnerInnen des Flensburger Nordens trafen sich bei den Stadtwerken Flensburg, um zunächst eine zweistündige Führung durch das Heizkraftwerk zu erhalten und um anschließend mit Vertretern des Klimapakts ins Gespräch zum Klimaschutz im Stadtteil zu kommen. Der Arbeitskreis Flensburger Norden ist ein Forum für soziale Institutionen, Kitas und Schulen, Gewerbetreibende, dem Stadtteilbüro und weiteren Institutionen und Organisationen, welches alle drei Monate zum Austausch und zur Koordination der diversen Aktivitäten – institutionell oder ehrenamtlich – zusammenkommt. Im Rahmen des Treffens entstand ein reger Austausch über mögliche Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit in Form von konkreten Projekten. Die Ideen reichten von der möglichen Unterstützung für das „Urban Gardening-Projekt“, der Errichtung von Fahrradabstellanlagen bis hin zur Schulung von MultiplikatorInnen in Sachen Energiesparen im Haushalt. Auch konkrete Hinweise zu Fördermöglichkeiten und bestehenden Beratungsangeboten konnten ausgetauscht werden. Der Klimapakt Flensburg möchte zukünftig verstärkt mit Flensburger Stadtteilforen in den Austausch treten, um Klimaschutzprojekte in den Stadteilen zu unterstützen und MultiplikatorInnen vor Ort zu gewinnen.