Klimaschutz-Aktionstag an der Falkenberg-Schule

Klimaschutz-Aktionstag an der Falkenberg-Schule

Prof. Ilja Tuschy (Hochschule Flensburg, 2. v.l.) begeisterte die Kinder der Falkenbergschule mit seinem Versuchsaufbau zum Thema Erneuerbare Energien.

Am Donnerstag, 08.03., veranstaltete die Falkenbergschule einen Klimaschutz-Tag. Für die SchülerInnen der Grundschule wurde der Unterricht an diesem Tag, durch ein vielfältiges Aktionsprogramm zu den Themen Klima, Mobilität, erneuerbare Energien, Müll sowie Tiere und Pflanzen in ihrem natürlichen Lebensraum ersetzt. An insgesamt 19 Stationen konnten die Kinder experimentieren, forschen, rätseln und basteln, um das komplexe Thema Klimawandel besser zu verstehen und die eigenen Handlungsmöglichkeiten kennenzulernen. Den Auftakt für den Aktionstag machten die Lehrer der Falkenbergschule – unter anderem als Eisbär und Pinguin verkleidet – in Form eines Theaterstückes. Organisiert haben den Klimaschutz-Tag die beiden Referendarinnen Lena Hirsch und Lea-Marie Henrici und ihre Kollegin Inka Balzersen. Auch engagierte Eltern haben die Betreuung einzelner Stationen übernommen. So begeisterte zum Beispiel Prof. Ilja Tuschy (Hochschule Flensburg) die Kinder mit seinem Versuchsaufbau für die erneuerbaren Energien. „Es macht großen Spaß den Kindern beim Rumflitzen, Forschen und Rätselraten zuzusehen. Viele der Kinder wissen schon viel über das Thema Klimawandel und sind begeistert, dieses mit uns zu teilen“, so Jördes Wüstermann, die das städtische Klimabildungsprojekt „Klasse Klima“ leitet. Ziel des Projektes ist, die Themen Klimaschutz und Energiesparen durch Projektarbeiten in die lokalen Schulen zu transportieren. Mehr Informationen über das Projekt erhält man unter: www.klimapakt-flensburg.de.