Ministerpräsident lobt „Kessel-12-Projekt“ der Stadtwerke

Bildunterschrift: Alle Teilnehmer der Auftaktveranstaltung freuten sich über die Grundsteinlegung des „Kessel-12-Projektes“. Maik Render, Geschäftsführer Stadtwerke Flensburg, Dr. Anton Beck, Geschäftsführer Beck GmbH, Herr Karsten Müller-Janßen, Projektleiter Kessel12-Projekt, Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Rolf Helgert, Aufsichtsratsvorsitzender Stadtwerke Flensburg (v.l.n.r.).

Wiederum erhielt ein Klimapakt-Mitglied wohlwollenden Besuch von der Landesregierung. Nachdem Ende letzten Jahres der Umweltminister sich im Rahmen einer Pressetour einen positiven Eindruck vom Klimapakt Flensburg verschaffte, erhielten am Mittwoch, 28.08.2013, die Stadtwerke Flensburg Besuch vom Ministerpräsidenten Torsten Albig. Anlass war die Grundsteinlegung für das rund 130 Millionen Euro teure „Kessel-12-Projekt“ – eine innovative Energie-Erzeugungsanlage, die mit Gas betrieben wird und rund 40 % CO₂-Emissionen reduziert. Das Projekt stellt den größten in Realisierung befindlichen Kraftwerksneubau in Schleswig-Holstein dar. Im Rahmen der offiziellen Veranstaltung mit rund 50 geladenen Gästen lobte der Ministerpräsident die bundesweit vorbildliche Maßnahme zur CO₂-Reduzierung. Maik Render, Geschäftsführer der Stadtwerke Flensburg, versteht die Maßnahme als einen weiteren Schritt zur Umsetzung der Energiewende, die auch wirtschaftliche Chancen für viele Betriebe mit sich bringt. Mehr Informationen unter www.stadtwerke-flensburg.de.