Neue CarSharing-Station auf dem Campus!

Neue CarSharing-Station auf dem Campus!

Stolz auf die neue CarSharing-Station auf dem Campus: Carsten Redlich (Geschäftsstellenleiter der cambio Hamburg), Simon Laros (Klimaschutzmanager für den Campus Flensburg), Holger Watter (President FH Flensburg) und Frank Kupfer (Kanzler Uni Flensburg) [v.l.n.r.]

So gut wie jeden Tag steigt ein neuer Kunde beim CarSharing-Anbieter cambio in Flensburg ein. Seit einem Jahr bietet das Unternehmen in der Ostseestadt ein CarSharing an. Mittlerweile fahren schon 540 Nutzer mit cambio-Autos. Nun hat cambio die sechste Station in Flensburg eingerichtet. Die Station CAMPUS befindet sich auf dem gemeinsamen Gelände der Europa-Universität und der Fachhochschule Flensburg. Dank der Unterstützung durch die beiden Hochschulen ist es möglich, eine öffentlich zugängliche CarSharing-Station zu betreiben. Diese ist sowohl für die Mitarbeiter wie auch für die Studierenden ein attraktives Angebot. „Es ist unser gemeinsames Ziel, Klimaschutz praktisch umzusetzen. Deshalb freuen wir uns, neben den Dienstfahrten auch unseren Studierenden eine Alternative zum eigenen Auto direkt auf dem Campus-Gelände bieten zu können“, erklärt Prof. Dr. Holger Watter, Präsident der Fachhochschule Flensburg. „CarSharing ist ein konsequenter Schritt zur Minimierung der CO2-Emissionen und passt daher gut in unser Klimaschutzmanagement“, ergänzt Frank Kupfer, Kanzler der Europa-Universität Flensburg. In Flensburg sind die Autos von cambio jeden Tag zwischen sechs und neun Stunden im Einsatz. Zum Vergleich: Ein privater Pkw wird in Deutschland durchschnittlich nur eine Stunde am Tag genutzt. Mit der Eröffnung der neuen Station CAMPUS stehen in Flensburg neun Ford Fiesta und drei VW Caddy zur Verfügung. Der erfolgreiche Betrieb im ersten Jahr zeigt, wie gut CarSharing jenseits großer Metropolen funktionieren kann. Entscheidend ist dabei die Unterstützung durch lokale Partner wie dies beim Klimapakt Flensburg der Fall ist. In der Ostsee-Stadt kommt jeder zweite cambio-Nutzer aus den Unternehmen, die sich im Klimapakt zusammengeschlossen haben. Das sind die Nord-Ostsee Sparkasse, die Industrie- und Handelskammer, der Selbsthilfe Bauverein, Aktiv Bus Flensburg sowie das Rathaus und nun auch die Europa-Universität und die Fachhochschule. Sie alle unterstützen und fördern CarSharing als Beitrag zum Klimaschutz.