Schulprojekt „Klasse Klima“: Projektpräsentation in der Bürgerhalle

Schulprojekt „Klasse Klima“: Projektpräsentation in der Bürgerhalle

Schüler, Lehrer und viele weitere Akteure des städtischen Schulprojektes freuten sich über die urkundliche Auszeichnung durch den Klimapaktvorsitzenden Henning Brüggemann (Bildmitte).

Am Donnerstag, 30.06.2016, war es soweit: Nach knapp einem halben Jahr präsentierten die teilnehmenden Schulen des städtischen Klimaschutzprojektes: „Klasse Klima in Flensburger Schulen und Kitas“ ihre Projektergebnisse. Anhand einer Ausstellung wurden die kreativen Ideen in der Bürgerhalle präsentiert. Die Schüler und Schülerinnen sowie Lehrkräfte erklärten die durchgeführten Aktivitäten und verrieten erste Ideen und Pläne für das nächste Schuljahr. Anschließend wurden alle teilnehmenden Bildungseinrichtungen durch den Vorsitzenden des Klimapakt Flensburg, Henning Brüggemann, urkundlich ausgezeichnet. „Klimaschutz ist eine Zukunftsaufgabe und kann gar nicht früh genug mit der jüngeren Generation thematisiert werden“, so Brüggemann. Neben der Urkunde erhielten die Teilnehmer einen vom Klimapakt Flensburg gespendeten Solarbaukasten und ein Energiesparspiel. Großen Spaß hatten die Kinder beim Ausfüllen des Energiespar-Quiz und insbesondere beim abschließenden Ausflug in die dreizehnte Etage des Rathauses, wo alle den schönen Ausblick über Flensburg genießen konnten. Mehr Informationen zum Schulprojekt unter www.klimapakt-flensburg.de.

Hintergrundinfo:
Seit Februar sind in acht Flensburger Schulen und Kitas die Energiedetektive unterwegs und beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit den Themen Energie und Klimawandel und dem was wir selber tun können, um Energie zu sparen und das Klima zu schützen. Ob die Kinder sich auf die Suche nach unnötigen Lichtquellen, tropfenden Wasserhähnen oder Energiefressern mit großen Standby-Verlusten machen, ein Solarfahrzeug bauen, den Schulgarten auf Vordermann bringen und ihr eigenes Gemüse anbauen oder eine Aktionswoche machen und bewusst auf das „Mama-Taxi“ auf dem Weg zur Schule/Kita verzichten ist nicht entscheidend.

Entscheidend ist, dass alle Kinder das gleiche Ziel haben. Sie wollen das Klima schützen und selber lernen und andere lehren, wie man sich energiebewusst im Alltag verhält und dem Flensburger Ziel der CO2-Neutralität bis 2050 ein ganzes Stück näherkommt. Deshalb engagieren sich die Schule Adelby, Falkenbergschule, Schule Friedheim, Goethe Schule, Kurt-Tucholsky-Schule, Kita Neustadt, Paulus-Paulsen-Schule und Schule Ramsharde in dem Flensburger Projekt „klasseklima in Flensburger Schulen und Kitas“ ein Energiesparprojekt für Flensburger Schulen und Kindertagesstätten. Betreut und bei Aktionen unterstützt werden die teilnehmenden Bildungseinrichtungen im Rahmen des Projektes durch Frau Jördes Wüstermann (SCS Hohmeyer|Partner) und Herrn Till Fuder (Klimaschutzmanagement Stadt Flensburg).