Uni Flensburg liefert Klimaschutzkonzept für die Nordkirche

Uni Flensburg liefert Klimaschutzkonzept für die Nordkirche

Die Universität Flensburg nimmt bei der wissenschaftlichen Begleitung des Klimapakts eine tragende Rolle ein. Mit dem „Integrierten Klimaschutzkonzept“ hat die Uni bereits vor zwei Jahren die erste Machbarkeitsstudie für ein CO₂-neutrales Flensburg vorgelegt. Im Auftrag der Nordkirche hat das Forschungsteam um Prof. Dr. Olav Hohmeyer nun ein weiteres Klimaschutzkonzept erstellt, das weit über die Grenzen Flensburgs hinaus reicht. Im Fokus steht die CO₂-Neutralität kirchlicher Einrichtungen und Organisationen in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie in Teilen Brandenburgs und Niedersachsens. Das Konzept basiert auf der Bestandsaufnahme von 7000 kirchlichen Liegenschaften und enthält konkrete klimaschutzbezogene Handlungsempfehlungen für die Zukunft. Die Umsetzung des Konzeptes wird auch weiterhin von der Universität Flensburg begleitet. Mit ihrem eigenen Integrierten Klimaschutzkonzept setzt die Nordkirche im Rahmen ihrer Kampagne „Kirche für Klima“ neue Maßstäbe. Mit über zwei Millionen Mitgliedern ist die Nordkirche ein bedeutender Multiplikator in Sachen Klimaschutz. Das Klimaschutzkonzept gibt es zum Nachlesen im Internet unter http://www.kirchefuerklima.de/sites/default/files/Klimaschutzkonzept_Nordkirche_lang.pdf