„Warme Bude auf der Rude“: Infoveranstaltung zur energetischen Gebäudesanierung

„Warme Bude auf der Rude“: Infoveranstaltung zur energetischen Gebäudesanierung

Peter Sönnichsen (Energieberater der Verbraucherzentrale, rechts im Bild) erörterte mit den interessierten Teilnehmern der Infoveranstaltung die vielfältigen Fragen zur energetischen Gebäudesanierung.

Gemeinsam mit Energieberater Peter Sönnichsen der Verbraucherzentrale diskutierten 12 Teilnehmer und Teilnehmerinnen am 17.11. im Quartiersbüro „Prima Klima auf der Rude“ vielfältige Fragen zur energetischen Gebäudesanierung. Was kann ich tun, um ein warmes Haus zu haben, ohne horrende Energiekosten zu zahlen? Mit welchem Bauteil fang ich sinnvoller Weise an? Sind es die Fenster, die Außenwände oder doch die Heizungsoptimierung? Bei allen diesen Fragenstellungen konnte Herr Sönnichsen den Teilnehmenden weiterhelfen und anhand seines Dämmmaterialkoffers verschiedene Dämmstoffarten präsentieren. Auch mit den Vorurteilen gegenüber einer energetischen Gebäudesanierung räumte er auf: „Energetische Sanierung ist über die Lebensdauer der Bauteile immer wirtschaftlich, vor allem bei den heutigen Energiepreisen. Und man darf auch nicht die Vorteile einer gesteigerten Behaglichkeit unterschätzen – keiner mag kalte Füße!“ Jan Lange vom Projektteam „Prima Klima auf der Rude“ zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung: „Wir freuen uns über den engagierten fachlichen Austausch und hoffen, dass wir die Rudaner auch auf weiteren Veranstaltungen mit dem Thema „Warme Bude auf der Rude“ bei uns begrüßen dürfen!“ Fragen zum Klimaschutz und was man im  Alltag tun kann, um Energie einzusparen und Ressourcen zu schonen, werden jeden Donnerstag in der Zeit von 16.00 – 19.00 Uhr im Quartiersbüro, Tegelbarg 5, beantwortet. Mehr Informationen zum Projekt „Prima Klima auf der Rude“ unter: www.klimapakt-flensburg.de.