Flensburger Wochenmarktkorb

Flensburger Wochenmarktkorb

Rezept der Saison August

Rezept zum Download: Kürbis – Raclettekuchen

Rezept der Saison Mai

Rezept zum Download: Spinat-Spargel-Pizza!

Rezept der Saison April | Mai

Rezept zum Download: Spinat-Mangold-Kartoffel-Strudel

Neues klimafreundliches Menü

Menü zum Download: Klima Menü

Rezept der Saison Februar | März
Wirsingroulade mit Kartoffelpüree und Tomatensoße

Rezept zum Download: Wirsingroulade

100 % regional und saisonal

Helfen Sie mit, CO2 zu sparen, indem Sie regionale und saisonale Produkte kaufen!
Der Flensburger Wochenmarktkorb, der an verschiedenen Marktständen aufgestellt wird, präsentiert Ihnen Lebensmittel, die aus der Region kommen und die gerade Saison haben. Achten Sie beim Einkauf einfach auf das Wochenmarktkorb-Logo! Durch eine Bevorzugung dieser Lebensmittel können unnötig weite Transportwege, Anbau in beheizten Gewächshäusern und lange Lagerzeiten in Kühlhäusern vermieden werden. Damit tragen Sie zur Schonung des Klimas bei. Um Inspirationen zu erhalten, was Sie mit Lebensmitteln der Saison kochen können, erhalten Sie zusätzlich ein Rezept bei den teilnehmenden Markthänd­lerInnen.

 

CO2 -Ausstoß durch Ernährung

Heutzutage stehen fast alle Lebensmittel das gesamte Jahr über zur Verfügung. Doch der Transport, die Lagerung und die Verpackung belasten das Klima (und die Umwelt) sehr. Das wird dadurch deutlich, dass derzeit in Deutschland ca. 13 % der gesamten CO2-Emissionen durch unsere Ernährung verursacht werden.

123

Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland 2014
Quelle: UBA-CO2-Rechner (http://uba.klimaktiv-co2-rechner.de/de_DE/popup/)

 

Einsparungsmöglichkeiten

Doch schon mit geringem Aufwand kvönnen Sie sich deutlich klimafreundlicher ernähren!
Allein durch die Bevorzugung regionaler und saisonaler Ware lassen sich bis zu 6  % des ernährungsbedingten CO2-Ausstoßes einsparen. Das entspricht bis zu 120 kg CO2 im Jahr pro Person. Eine Menge, die 1034 Umzugskartons füllen würde.

 

CO2-Einsparungspotential gegenüber herkömmlicher Ernährungsweise

Bevorzugung regionaler Ware           -1%
Bevorzugung saisonaler Ware           -5%
Ernährung mit 100% Bio-Gemüse     -6%
Verringerung des Fleischkonsums    -6%
Vegetarische Ernährung                   -26%
Vegane Ernährung                            -30%

Quelle: WWF Schweiz, zit. in Pendos CO2-Zähler 2007, S. 41

 

Flensburg möchte CO2-neutral werden

Dass durch das Autofahren klima­schädliche Treibhausgas­emissionen verursacht werden, ist allgemein bekannt. Dass die Ernährung als eine ­weitere Quelle von Treibhausgasen ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, darüber wird jedoch weniger gesprochen. Unsere Ernährung verursacht aber durchschnittlich 1,4 Tonnen klimaschädlichen CO2-Ausstoß im Jahr. Insgesamt liegen die durchschnittlichen Pro-Kopf-Emissionen der Deutschen derzeit bei ca. zehn Tonnen CO2 im Jahr. Verträglich für das Weltklima wären jedoch lediglich zwei Tonnen pro Person und Jahr.
Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein Umdenken wichtig, das alle Lebensbereiche betrifft, insbesondere auch den Bereich der Ernährung.

klima-team
Henrike Grimm und Lorenz Gladenbeck (2. und 3. v. r.), die ihr freiwilliges
ökologisches Jahr in Flensburg absolvieren, betreuen das Projekt „Flensburger Wochenmarktkorb“.