Aktuelles

Demnächst auf der Rude: Käte Lasten von den Fjordbewegern

Käte Lasten ist ein elektrisches Bakfiets Lastenfahrrad, das du dir kostenfrei ausleihen kannst und damit alle Vorteile eines Elektrischen Lastenrads nurzten kannst, wenn du es brauchst ohne dir ein eigenes Elektro-Lastenrad kaufen zu müssen. Dahinter steckt die Idee der gemeinsamen Nutzung anstelle des individuellen Konums und die Förderung des nachbarschaftlichen Miteinanders.

Käte Lasten ist eins von drei elektrischen Lastenfahrrädern die unter dem Namen „Die Fjordbeweger“ bzw. Onkel Hinnerk und Fiete Flitz in Flensburg an drei verschiedenen Standorten als freie Lastenräder angeboten werden. Sie sind für alle da und tragen somit ihren Teil zur Verkehrswende und den Zielen des Klimapakts Flensburgs bei.

Ausleihen kannst du dir Käte nach vorheriger Registrierung und Buchung über die Website: https://lastenrad-flensburg.de/ . Dort findest du auch alle weiteren Informationen, die du benötigst, um dir Käte aus ihrer Garage in der Dibblerstraße (vor Haus Nr. 12) holen zu können.

Bei Fragen kannst du dich auch jederzeit an das Team von Prima Klima wenden!

 

Dritter Vortrag der kostenlosen Reihe für Flensburger Bürger zu Themen rund um Energie und Klima „Zero Waste – Müllvermeidung im Alltag“ – Vortrag am 26. September in Flensburg

Nach dem viel beachteten Auftakt der „Prima Klima“-Vortragsreihe mit Vorträgen von Meeno Schrader im März und zum Thema Stromrechnung im April steht im September nun das Thema Müllvermeidung im Vordergrund der Vortragsreihe.

Am Mittwoch, dem 26. September um 19 Uhr, geht es im Vortragssaal der Flensburg Galerie, 2. OG um das Thema „Zero Waste – Müllvermeidung im Alltag“. Die Gründerin des ersten Unverpackt-Ladens Deutschlands in Kiel, Marie Delaperrière, wird über die Herausforderung der Müllvermeidung im Alltag berichten. Als Vorreiterin des unverpackten Einkaufs in Deutschland berichtet sie von ihren Erfahrungen mit müllarmem Alltagshandeln. Welche Vorstellungen eines sozialeren und ökologischeren Konsums gibt es? Wie lebt man einen müllfreien Alltag? Oder bedeutet „Zero Waste“ eigentlich, dass man sich stark einschränken muss? Hinweis: Die Veranstaltung ist aus Platzgründen auf 200 Zuhörer begrenzt. Der Einlass ist ab 18:30 Uhr geöffnet.

Auch die nächsten beiden Vortragstermin im Jahr 2018 sind bereits geplant: Am Donnerstag, dem 25. Oktober wird der renommierte Verkehrsforscher und Verkehrsplaner Prof. Hermann Knoflacher im Schifffahrtsmuseum in seinem Vortrag „Mobilität in der Stadt – Verkehrsprobleme, ihre Ursachen und Lösungen“ über die irrationale Liebe der Menschen zu ihren Auto berichten, die im Laufe der Zeit das Aussehen unsere Städte geformt hat. Und am Mittwoch, den 14. November, geht es um die Frage „Wie kommt die Fernwärme zu mir?“ (um 19 Uhr im Gemeindesaal der Pauluskirche in der Diblerstraße 4). Nach einer Winterpause gibt es dann im Frühjahr weitere Vorträge.

Organisiert wird diese Vortragsveranstaltung durch die Quartiers-Klimaschutzkampagne „Prima Klima auf der Rude“. Gefördert durch das Bundesumweltministerium (BMU) gibt es in regelmäßigen Abständen bis Sommer 2019 eine Reihe von weiteren Expertenvorträgen zu Themen rund um Energie und Klima. Die Vorträge sind kostenlos und stehen allen interessierten Flensburger Bürgern offen.

Meeno Schrader mit Vortrag zu Klimawandel in Norddeutschland im Schifffahrtsmuseum

Knapp 200 gebannte Zuhörer folgten am 11. April einem Vortrag des Wetterexperten Meeno Schrader zum Thema „Auswirkungen des Klimawandels in Norddeutschland“. Eingeladen hatte ihn die Quartiers-Klimaschutzkampagne „Prima Klima auf der Rude“ zum Start der neuen „Prima Klima Vortragsreihe“.

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn war das Schifffahrtsmuseum bis auf den letzten Platz gefüllt, sodass sogar viele Besucher abgewiesen werden mussten. Diejenigen, die es rechtzeitig hineingeschafft hatten, erwartete ein knapp zweistündiger aber kurzweiliger und höchst informativer Vortrag des Wetterexperten. Mit einer Mischung aus wissenschaftlich fundierten Fakten und interessanten Anekdoten schaffte er es, den Zuhörern die komplexen Zusammenhänge zwischen Wetter und Klimawandel zu veranschaulichen. „Wir können im Norden bereits jetzt viele einzelne Indizien beobachten, wie sich das Wetter ändert.“ berichtet Meeno Schrader. „Fügt man diese Indizien als Puzzleteile zusammen, ergibt sich der menschengemachte Klimawandel als klare Ursache der Wetterveränderungen.“ Zum Abschluss seines Vortrages schlug er den Bogen vom Klimawandel zu den Möglichkeiten für jeden Bürger, diesem entgegenzuwirken und hob den Klimapakt Flensburg diesbezüglich als positives Beispiel hervor.

Im Rahmen der „Prima Klima Vortragsreihe“ wird es bis zum Sommer 2019 noch sieben weitere Expertenvorträgen zu Themen rund um Energie und Klima geben. Dank einer Förderung durch das Bundesumweltministerium (BMU) sind die Vorträge kostenlos und stehen allen interessierten Flensburger Bürgern offen. Die nächsten Vortragstermine sind bereits geplant: Am Mittwoch, den 26. September geht es um das Thema „Zero Waste – Müllvermeidung im Alltag“ mit Marie Delaperrière und am Donnerstag, den 25. Oktober um die „Mobilität in der Stadt – Verkehrsprobleme, ihre Ursachen und Lösungen“.

Informationsveranstaltung zur Energetischen Gebäudesanierung

 Am Dienstag, den 10 April, fand eine Vortragsveranstaltung zum Thema energetische Gebäudesanierungen statt. Dazu hatte die Klimaschutzkampagne „Prima Klima auf der Rude“ Eigenheimbesitzer in den Gemeindesaal der Pauluskirche auf der Rude eingeladen. Eingeladen waren auch als Referenten der Energieberater der
Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, Peter Sönnichsen, sowie Doris Zumbach von der IB.SH Förderbank.

Herr Sönnichsen erläuterte den interessierten Zuhörern die wesentlichen Aspekte einer energetischen Sanierung. Er ging dabei konkret auch auf die Fallstricke bei der Planung ein, die es zu beachten gilt. Im Anschluss gab Frau Zumbach einen Überblick über die Fördermöglichkeiten der KfW für Hausbesitzer, die eine Sanierung planen. Die beiden Referenten konnten dabei auch auf konkrete Nachfragen einiger Zuhörer eingehen, sodass am Ende alle Beteiligten mit interessanten neuen Erkenntnissen nach Hause gehen konnten.

Prima Klima beim Konfirmandenunterricht in der Pauluskirche

“Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte” (Bibel, Genesis 2, 15)

Gemeinsam mit Frau Baran und den diesjährigen Konfirmanden haben Jördes und Annika vom Prima-Klima-Team sich die Folgen des Klimawandels genauer angesehen und darüber diskutiert, ob wir Menschen unter den Einflüssen des Klimawandels der Wahrung der Schöpfung gerecht werden oder wir mehr tun können, um unsere Erde zu schützten und zu bewahren. Insbesondere der Aspekt einer nicht vorhandenen Klimagerechtigkeit regte die Kinder zu der Entwicklung von eigenen Klimaschutzideen und dem Wunsch Hilfe zu leisten an.

Gemeinsam schaute sich die Gruppe die Klimaschutzaktivitäten der Nordkirche genauer an und sprachen über die verschiedenen Projekte der Klimakollekte.

Weitere Informationen zu der Klimakollekte und den Klimaschutzaktivitäten der Nordkirche sind unter den folgenden Links zu finden:

 

Leila kommt zurück auf die Rude

Im November ist es wieder soweit! Das kostenlos ausleihbare Lastenrad „Leila“ des Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) kommt im November zurück auf die Rude. Dann haben wieder alle BewohnerInnen die Möglichkeit, unkompliziert und kostenlos das Lastenrad „Leila“ mit Elektroantrieb auszuprobieren. Ob Kindertransport, Großeinkauf oder ein Ausflug – „Leila“ ist eine klimafreundliche sowie praktische Transportlösung. Das Lastenrad kann nach vorheriger Reservierung unkompliziert ausgeliehen werden. Einfach eine E-Mail schreiben an: rude@scs-flensburg.de oder per Telefon Kontakt aufnehmen: 0176/4388-9248. Gern kann man sich auch persönlich im Klimaschutz-Quartiersbüro (Tegelbarg 5, jeden Donnerstag von 16-19 Uhr) melden. Die Ausleihe ist stundenweise, tageweise und bis zu einer Woche möglich.

 

Klimaschutz zum Anfassen und Ausprobieren auf der Rude

Gemeinsam wollen der Klimapakt und der SBV künftig den Klimaschutz auf Nachbarschaftsebene stärken. Dazu wurde erfolgreich ein Klimaschutzprojekt für die Rude ins Leben gerufen. Mithilfe von Bundesmitteln kann der Klimapakt Flensburg den Rudaner Klimaschutz zum Ausprobieren im Alltag anbieten. Dazu wird in den nächsten zwei Jahren ein ausleihbares E-Lastenrad auf der Rude stationiert, welches sich die BewohnerInnen stunden-, tage oder Wochenweise ausleihen können. Ergänzt wird das Projekt durch Informationsveranstaltungen, Ausprobieraktionen, Experimente und Fachvorträge zum Energiesparen, Sanieren, Lüftungsverhalten, nachhaltiger Mobilität und Klimaschutz im Alltag.

Dieses Projekt wird im Rahmen des Förderaufrufs „Kurze Wege für den Klimaschutz“ durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

BAUnatour: Mobiler Showroom (26. September bis 5. Oktober auf der Rude)

Der mobile Showroom von BAUnatour zeigt Exponate, Broschüren und Muster rund um das Thema biobasierte Baumaterialien wie Bienenwachs, Schafswolle, Zellulosedämmung, Kork, Linoleum und Holz. Besucher können hier vor Ort erleben, wie moderne und zeitgemäße Architektur und Innenausbau mit Baustoffen und Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen realisiert werden können. Betreut wird die Ausstellung von kompetenten Beratern. Während der Öffnungszeiten (täglich von 10.00 – 18.00 Uhr) erhalten alle interessierte Besucher Informationen und eine Fachberatung zu nachhaltigen Baustoffen. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein interessantes Begleitprogramm zur energetischen Gebäudesanierung, nachhaltigen Baustoffen und dem Klimaschutz auf der Rude.

Die Ausstellung ist in einer containergroßen Ausstellungsbox vom 26. September bis 5. Oktober auf der Rude aufgebaut (Standort: Kreuzung Rude / Diblerstraße).

 

Dienstag 26.09.2017
Baustellenführung Strohballenhaus Hürup | 9:30 – 11:00 Uhr
Baustellenführung mit Architekt Bodo Ambrosius und Hanno Otzen als Bauherrenvertreter durch ein Strohballenhaus. Ein tragendes Holzständerwerk wurde hier mit gepressten Strohballen ausgefacht. Selbst das Dach wurde mit Stroh gedämmt. Insgesamt wurden rund 900 Ballen verbaut. Auch beim Innenausbau werden ökologische Materialien verwendet.

Schauen Sie vorbei und staunen Sie, was mit dem Baustoff „Stroh“ möglich ist.
Wo? Treffpunkt „Strohhausbaustelle“, Am Ehrenmal 3, 24975 Hürup

Architektenführung zu ausgewählten Objekten der Flensburger Altstadt | 12:00 – 14:00 Uhr
Geführter Rundgang mit Architekt Michael Krebs zu ausgewählten Objekten der Flensburger Altstadt: Besichtigt wird u. a. ein historisches Kaufmannshaus aus der Zeit des Barock, dass aktuell im Rahmen einer Komplettinstandsetzung behutsam mit natürlichen Materialien saniert wird. Den Abschluss bildet dann der Oluf-Samson-Gang, hier können die Teilnehmer das Ergebnis einer ökologischen Sanierung mit Baustoffen aus nachwachsenden Rohstoffen am Beispiel einer Goldschmiede selbst erleben. Kommen Sie mit und staunen Sie, welches Potential in einem alten Gebäude und in den Naturbaustoffen steckt.

 Wo? Treffpunkt „Sanierungsbaustelle“, Große Straße 73, 24937 Flensburg

Vortrag energetische Gebäudesanierungen auf der Rude | 18:30 – 20:00 Uhr
An diesem Abend beschäftigen wir uns mit energetischen Sanierungen von Einfamilienhäusern auf der Rude: Die Schüler des Ausbildungsganges Gebäudesystemtechnik der Eckener Schule (Fachschule für Technik und Gestaltung) stellen ihr Projekt vor, in dem sie eine Beispielsanierung auf der Rude untersucht. Zudem wollen wir interaktiv zeigen, welche (Mehr-) Kosten bei unterschiedlichen Sanierungsvarianten mit nachhaltigen Baustoffen entstehen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Vortrag der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein zum Thema „Sanierung Schritt für Schritt“.

 Wo? Gemeindesaal der Pauluskirche, Diblerstr. 4, 24941 Flensburg

 

Mittwoch 27.09.2017
Offizielle Eröffnung des Showrooms mit Minister Dr. Robert Habeck | 17:00 – 18:00 Uhr
Wir eröffnen den BAUnatour-Showroom offiziell gemeinsam mit Minister Dr. Robert Habeck sowie Vertretern der Stadt Flensburg und des Klimapakt Flensburg e.V. Es findet ein Pressegespräch mit Pressefoto und eine Führung durch den BAUnatour-Showroom statt.

Wo? am Standort des Showrooms, Kreuzung Rude/Diblerstraße, 24941 Flensburg

 

Donnerstag 28.09.2017
Workshop zum Lehmbau und weiteren Naturbaustoffen | 07:30 – 14:30 Uhr
Workshop mit Marius Bierig (Dipl.-Ing. der Lehmtechnologie, Pro Lehm -Fachbetrieb für Lehmbau) zum Lehmbau und weiteren Naturbaustoffen.
Anmeldungen für diesen (kostenlosen) Workshop bitte an lohr_michael_baunatour@t-online.de

Wo? Pro Lehm – Fachbetrieb für Lehmbau, Westerlück 7, 24977 Langballig

 

Mittwoch 04.10.2017
Infoveranstaltung „Nachhaltiges Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“ | 17:00 – 19:00 Uhr
Abendveranstaltung in Kooperation mit der Handwerkskammer Flensburg.

 Wo? Handwerkskammer Flensburg, Johanniskirchhof 1-7, 24937 Flensburg

 

Donnerstag 05.10.2017
Klimaschutz-Quartiersrundgang durch die Rude | 16:30 – 17:30 Uhr
Gemeinsam mit dem Projektteam der Kampagne „Prima Klima Rude“ erkunden wir die Rude und machen an Punkten halt, an denen bereits Klimaschutz passiert bzw. an denen Potenziale bestehen. Zusammen wollen wir diskutieren, was jeder einzelne Bewohner dazu beitragen kann.

Wo? Treffpunkt am Standort des Showrooms, Kreuzung Rude/Diblerstr.

Film-/Vortragsabend zum Thema „Strohballenhaus“ | 18:30 – 20:00 Uhr
Wir zeigen den Dokumentarfilm „Stroh im Kopf“, der verschiedene Strohballenpioniere bei ihren Bauprojekten begleitet hat. Hanno Otzen als Bauherrenvertreter des Strohballenhauses in Hürup wird dazu anschaulich über das aktuelle Projekt berichten.

 Wo? Paul-Ziegler-Zimmer, Technisches Rathaus II, Schützenkuhle 26

 

 

Die Flensburger Fahrradwochen (17. September bis 15. November)

Anlässlich des 200-jährigen Fahrrad-Jubiläums startet der Klimapakt Flensburg während der Flensburger Fahrradwochen viele verschiedene Aktionen rund um das Fahrrad. Zu Beginn der Flensburger Fahrradwochen findet am Sonntag den 17. September eine Auftaktveranstaltung des Klimapaktes Flensburg am Nordertor statt. Zu dieser startet um 11.00 Uhr am Bahnhof eine große Fahrrad-Straßenaktion, bei der alle Teilnehmenden gemeinsam eine Tour am Hafen entlang bis zum Fahrradfest am Nordertor unternehmen. Aber auch auf der Rude wollen wir gemeinsam etwas unternehmen und das Fahrrad-Jubiläum feiern. Deshalb starten wir die große Fahrrad-Straßenaktion bereits auf der Rude und fahren gemeinsam über die Rude zum Flensburger Bahnhof und fahren dann gemeinsam mit den anderen weiter bis zum Nordertor. Seid dabei und kommt am Sonntag den 17. September um 10.30 Uhr zum „Dorfplatz der Rude“ vorm Kaufmann Kellermann und fahrt mit uns gemeinsam los.

 

 

Verkehrsrundgang auf der Rude

Auf dem letzten Rude-Forum im Mai 2017 wurde das Thema Mobilität auf der Rude diskutiert und kritische Punkte identifiziert. Diese wollen wir gemeinsam mit interessierten Bewohnern bei einem Verkehrsrundgang durch die Rude besuchen und vor Ort mit Mitarbeitern der Stadt Flensburg die aufgekommenen Fragen beantworten.

Kommen Sie mit uns auf einen Verkehrsrundgang durch die Rude am Montag den 11.09.2017 von 18.00 – 19.00 Uhr!

 

 

 

 

 

 

Wir radeln immer noch zur Arbeit, Schule und den Campus!

Macht mit beim Flensburger Radwettbewerb und radelt als Rude-Team in der Zeit vom 11. September bis 9. Oktober jeder mindestens zehn Mal von der Rude zur Arbeit, Schule oder dem Campus!

Teilgenommen werden kann in Teams aus mindestens einer und maximal vier Personen. Für die Anmeldung und Dokumentation der Aktion wird ein/e TeamkapitänIn gewählt, welche/r die Anmeldung des Teams übernimmt, sowie die Teilnahmetabelle führt und das Ergebnis an den Klimapakt übermittelt. Die Anmeldung erfolgt per Formular auf www.anmeldung.klimapakt-flensburg.de und die Teilnahmetabelle ist bis zum 20.10.2017 an den Klimapakt (www.abgabe.klimapakt-flensburg.de) zurückzusenden. Unter den Teilnehmern werden im Rahmen einer unterhaltsamen Abschlussveranstaltung in der Phänomenta wieder attraktive Preise verlost. Die Hauptpreise sind Fahrradgutscheine bei Fahrrad Petersen im Wert von:

  1. Preis: 250 €
  2. Preis: 100 €
  3. Preis: 50 €

 

Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer einen Reparaturrabatt bei Fahrrad Petersen (20 % auf die Arbeitszeit und 10 % auf das Material)!

Warum soll ich mitmachen?

  • Weil es gut tut!
  • Weil es billiger und oft schneller ist!
  • Weil es gut für das Klima ist!

 

 

Kostenloser Lastenradverleih im März im Stadtteil Rude

Das kostenlos ausleihbare Lastenrad „Leila“ des Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) wurde am 02. März von Henrike Grimm und Annika Jongeling, die beide ihr freiwilliges ökologisches Jahr beim ADFC machen, an das Klimaschutzteam von „Prima Klima auf der Rude“ übergeben. Projektakteur Jan Lange erklärte freudig: „Im März haben nun alle Bewohner*innen des Stadtteils Rude die Möglichkeit, unkompliziert und kostenlos das Lastenrad „Leila“ mit Elektroantrieb auszuprobieren.“ Ob Kindertransport, Großeinkauf oder ein Ausflug – „Leila“ ist eine klimafreundliche sowie praktische Transportlösung. Das Lastenrad kann nach vorheriger Reservierung unkompliziert ausgeliehen werden. Einfach eine e-mail schreiben an: rude@scs-flensburg.de oder per Telefon Kontakt aufnehmen: 0176/4388-9248. Gern kann man sich auch persönlich im Klimaschutz-Quartiersbüro (Tegelbarg 5, jeden Donnerstag von 16-19 Uhr) melden. Die Ausleihe ist stundenweise, tageweise und bis zu einer Woche möglich. Abschließend ergänzt Jan Lange: „Wir freuen uns, wenn „Leila“ auf der Rude und in ganz Flensburg benutzt wird und dadurch immer ein Auto weniger fährt.“

 

170302_Prima_klima_lastenrad

 

 

 

Thermographiespaziergang

Das „Prima Klima auf der Rude“ Team lud am Donnerstag, den 09.02.2017, zu einem abendlichen Thermografiespaziergang ein. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera konnten potentielle Wärmebrücken identifiziert werden. Trotz der frostigen Temperaturen fanden sich interessierte Hausbesitzer*innen im Quartiersbüro (Tegelbarg 5) ein. Jan Lange vom Projektteam erklärte gleich zu Beginn: „Die aktuellen kalten Tage bieten die perfekte Bedingung, um einen Thermografiespaziergang zu machen“. Die betrachteten Häuser erschienen auf dem Bildschirm der Wärmebildkamera in einer bunten Farbskala. Die rötlichen Flächen auf den Bildern zeigen mögliche Wärmeverluste an den Gebäudehüllen. Dadurch können versteckte Stellen identifiziert werden. „Die austretende Wärme bei meinen Kellerfenstern hat mich schon sehr überrascht“, sagt eine Teilnehmerin. Sie wird sich nun über eine bessere Dämmung informieren. Dazu steht ein Mitarbeiter im Quartiersbüro für alle Bewohner*innen der Rude jeden Donnerstag von 16-19 Uhr bereit.

 

 

 

 

Informationsveranstaltung „Energetische Gebäudesanierung“

Gemeinsam mit Energieberater Peter Sönnichsen der Verbraucherzentrale diskutierten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am 17.11.2016 im Quartiersbüro „Prima Klima auf der Rude“ vielfältige Fragen zur energetischen Gebäudesanierung. Was kann ich tun, um ein warmes Haus zu haben, ohne horrende Energiekosten zu zahlen? Mit welchem Bauteil fang ich sinnvoller Weise an? Sind es die Fenster, die Außenwände oder doch die Heizungsoptimierung? Bei allen diesen Fragenstellungen konnte Herr Sönnichsen den Teilnehmenden weiterhelfen und anhand seines Dämmmaterialkoffers verschiedene Dämmstoffarten präsentieren.

 

 

 

 

 

Wie schmeckt die Rude?

wie-schmeckt-die-rudeZum Bespiel nach Honig! Bei uns im Quartiersbüro gibt es ab sofort sehr leckeren Honig auf der Rude hergestellt von einem befreundeten Privatimker. Kommen Sie gerne vorbei und holen Sie sich ihr persönliches Glas Honig ab. Aus der Rude für die Rude und absolut klimaneutral!