Auftakt zum „Einheitsbuddeln“ in Flensburg

Einheitsbuddeln

Sie pflanzen Bäume für den Klimaschutz: Simone Lange (Oberbürgermeisterin und Klimapakt-Vorstand) Thomas Wiese (Regionaldirektor Nospa), Arnd Reinke (Schulleiter Goethe-Schule), Christian Ide (Projektmanager Waldwuchs), Volker Meise (Biologielehrer Goethe-Schule), Jördes Wüstermann (Klimaschutzmanagerin) sowie Ida, Jannes, Justus (v.l.n.r.)

„Einheitsbuddeln“ – so nennt sich die große Baumpflanzaktion zum Tag der Deutschen Einheit. Dabei wird im Rahmen der bundesweiten Kampagne an alle Bürger appelliert, am 3. Oktober Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen. Der Startschuss der Aktion in Flensburg ist schon am 1. Oktober gefallen: Mit den Worten „Das ist Flensburg – wir machen das!“, pflanzte Simone Lange (Oberbürgermeisterin und Klimapakt-Vorstand) – zusammen mit Schülern der Goethe-Schule – einen Apfelbaum der Sorte „Roter Bellefleur“ ein. Doch es soll nicht nur ein Baum gepflanzt werden: Auf Initiative eines Schülers der Goethe-Schule entstand das Projekt „Waldwuchs – Flensburger Schulkinder pflanzen für die Zukunft“, das mit einer sehr großangelegten Pflanzaktion verbunden ist. Unter der Schirmherrschaft von Simone Lange – und mit 5.000,- Euro gesponsert durch die Nord-Ostsee-Sparkasse (Nospa) – werden im November rund 2.000 (!) Bäume in Goldebek im Kreis Nordfriesland gepflanzt. Darüber hinaus ist – neben der Goethe-Schule – auch der Flensburger Jugendring und das städtische Klimaschutzmanagement an dem Projekt beteiligt. Mehr Informationen zum Thema „Einheitsbuddeln“ erhält man unter: www.einheitsbuddeln.de.