Förde Direkt-Service setzt auf E-Mobilität!

Förde Direkt-Service setzt auf E-Mobilität!

Sie freuen sich über die neue E-Autoflotte inklusive PV-Anlage, E-Ladesäulen und E-Lastenbike: Christian Goos und Jürgen Klee (beide FDS GmbH), Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender), Till Fuder (Klimaschutzmanager) und Timo Schmidt (ADFC-Flensburg) (v.l.n.r.).

 

Als Fördermitglied des Klimapaktes sieht sich die Firma Förde Direkt Service (FDS) im besonderen Maße dem Klimaschutz verpflichtet. Aus diesem Grunde wurde der Fuhrpark des Unternehmens erheblich in Richtung E-Mobilität ausgebaut. Insgesamt wurden neun E-Fahrzeuge und neun Ladesäulen angeschafft, die über die hauseigene Photovoltaik-Anlage gespeist werden. Dies stellt den ersten großen Meilenstein für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung dar: „Wir wollen unseren Betrieb immer mehr klimafreundlich umrüsten. Hierzu zählt nicht nur die Mobilität, sondern auch der Einsatz von LED-Lampen und E-Geräte für unseren Gartenbaubereich“, so Jürgen Klee (Geschäftsführer FDS GmbH). Im Rahmen einer Fuhrpark-Analyse – die vom Klimapakt Flensburg beauftragt wurde – stellte sich heraus, dass sich die Mobilitätsmaßnahmen für das Unternehmen kostenneutral bis kostengünstiger gegenüber dem Einsatz von Autos mit Verbrenner-Motoren darstellen. Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender) zeigte sich begeistert: „Als Klimapakt-Mitglied setzt man – auch als Vorbild für andere Unternehmen – Impulse für ein besonderes Klimaschutz-Engagement. FDS hat hier ein zur Nachahmung empfohlenes Modellprojekt erfolgreich umgesetzt.“ Neben den E-Autos, den E-Ladesäulen und der PV-Anlage wurde noch ein E-Lastenrad gekauft, das auch für die Öffentlichkeit kostenfrei ausleihbar ist. Mehr Informationen zu dem Projekt „Flensburger E-Lastenrädern“ erhält man unter: www.lastenrad-flensburg.de.