Grundschule Adelby holt Bronze im bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb

Grundschule Adelby holt Bronze im bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb

Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold (rechts) bei der offiziellen Preisvergabe an die Vertreter der Grundschule Adelby.

Die Grundschule Adelby aus Flensburg hat sich den dritten Platz im Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen gesichert (www.energiesparmeister.de). Den mit Sachpreisen und 2.500 Euro dotierten Titel „Energiesparmeister Bronze“ hat der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold den Grundschülern auf der Preisverleihung im Bundesumweltministerium verliehen. Die Grundschule Adelby gehört zu den sechszehn landesweiten Siegern des Energiesparmeister-Wettbewerbs. In den vergangenen Wochen haben die Landessieger bei einer Online-Abstimmung um den Bundessieg gekämpft. Insgesamt entfielen über 6.300 der knapp 50.000 abgegebenen Stimmen auf die Grundschule in Flensburg. Zum Landessieg hatten die Grundschüler eine Patenschaft mit der EKSH Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH erhalten. Das gemeinnützige Unternehmen hat die Schüler beim Werben um Stimmen unterstützt.

Die Schulgemeinschaft der Grundschule Adelby unterstützt den Klimapakt ihrer Heimatstadt: Flensburg soll bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden. Damit aus Wünschen Wirklichkeit wird, achten „Energiechefs“ in jeder Klasse der Grundschule auf das richtige Lüften und Heizen sowie darauf, dass Licht und elektrische Geräte richtig ausgeschaltet werden. Auch im Unterricht nehmen Klimawandel, Klimaschutz und erneuerbare Energien einen wichtigen Platz ein. Unter dem Motto „Laufen für den Klimaschutz“ legen Lehrer und Schüler zudem den Schulweg möglichst zu Fuß zurück und rufen jedes Jahr auch andere Schulen zu Laufaktionen auf. Am Spendenlauf der Stadtwerke Flensburg haben dadurch im letzten Jahr bereits 269 Schüler von etlichen Schulen teilgenommen.