MOMO-Naturbutik: Flensburgs erster „Unverpackt-Laden“

MOMO-Naturbutik: Flensburgs erster „Unverpackt-Laden“

Sie freuen sich über das neue „Unverpackt-Angebot“ im Flensburger Einzelhandel: Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender) sowie die frischgebackenen Existenzgründer Marlene Kjaerulf-Hoop, Philipp Theuer und Mia Kafka (v.l.n.r.).

Am Donnerstag, dem 02. Mai, wurde in der Norderstraße 47 der erste „Unverpackt-Laden“ eröffnet. „Auch wenn wir unsere Produkte noch nicht vollständig verpackungsfrei anbieten können, bemühen wir uns sehr, möglichst ohne Plastikverpackungen auszukommen“, so Mia Kafka (Mitgründerin Momo-Naturbutik). Für Henning Brüggemann (Klimapakt-Vorsitzender), der bei der Eröffnung kurz reinschaute, ist es auch viel wichtiger, zunächst erstmal einen Anfang zu machen: „Es muss zu Beginn nicht gleich alles zu 100 % verpackungsfrei sein. Viel bedeutsamer ist es, das Thema „Unverpackt“ in Flensburg – auch als wichtigen Beitrag für den Klimaschutz – auf die Agenda zu setzen“. Neben regional-saisonalen und ökologisch produzierten Lebensmitteln gibt es im MOMO auch ein Café sowie einen Mittagstisch ab 11.30 Uhr. „Schließlich gilt es auch, dass die Menschen bei uns wieder Zeit zurückgewinnen – genauso wie in dem Roman Momo von Michael Ende“, so Mia Kafka. Mehr Informationen zum neuen Einzelhandelsangebot erhält man auch auf Facebook und bei Instagram.