Über 1.500 Leinenbeutel werden gegen Spende verteilt!

Über 1.500 Leinenbeutel werden gegen Spende verteilt!

Salloa Lange (Projektkoordinatorin „Flensburg rebeutelt“ und Vorstand Flensburg liebt Dich e.V.), Simone Lange (Oberbürgermeisterin und 2. Vors. Klimapakt-Vorstand) sowie Richard Hanisch und Günter Fenner (beide Vorstand Flensburg liebt Dich e.V.) (v.r.n.l.) freuen sich über die positive Resonanz der Kampagne „Flensburg rebeutelt!“.

 

„Mit so viel positiver Resonanz haben wir gar nicht gerechnet!“, so die Projektkoordinatorin Salloa Lange vom Verein Flensburg liebt Dich e.V. Insgesamt wurden in den letzten Wochen von Frau Lange und Ihrem Team über 1.500 alte Leinenbeutel eingesammelt, die nun – gewaschen und mit einer Klimaschutz-Botschaft versehen – wieder in den Umlauf gebracht werden. An den beiden folgenden Samstagen werden auf dem Flensburger Wochenmarkt die Leinenbeutel gegen eine Spende an alle Marktbesucher ausgegeben, die auf Plastiktüten verzichten möchten. Schon am ersten Ausgabetag konnte das Projektteam – in dem auch rund 15 Jugendliche aktiv sind – in den ersten drei Stunden mehr als 100 Beutel verteilen und über 150,- Euro an Spendengeld einsammeln. Simone Lange (Oberbürgermeisterin und 2. Klimapakt-Vorsitzende) zeigte sich begeistert: Eine tolle Aktion, bei der alte Beutel regelrecht veredelt werden. Wir wollen zukünftig am besten überhaupt kein Plastik mehr in unserer Stadt haben“. Diese Aussage passt sehr gut zu der Kampagnen-Botschaft, die man an den Leinenbeuteln findet: „Wer im Treibhaus sitzt, sollte nicht mit Plastik werfen!“. Die Aktion soll über den eigentlichen Kampagnenzeitraum hinaus weiter leben. Es ist vorgesehen, dass die Stoffbänder mit der Klima-Botschaft auch einzeln zu erwerben sind, um sie beispielweise am Handgelenk, am Rucksack oder am Einkaufskorb zu befestigen. Und Salloa Lange denkt auch über weitere Standorte nach, bei denen man alte Leinenbeutel einsammeln kann. „Es wurde schon von einigen Menschen geäußert, dass man die Einsammelstationen gut in Supermärkten aufstellen könnte“. Und auch die Oberbürgermeisterin hatte eine gute Idee für einen weiteren möglichen Standort: Das Rathaus-Foyer! Mehr Informationen zur Kampagne erhält man auf www.klimapakt-flensburg.de unter der Rubrik „Aktionen“.