Meeresspiegelanstieg in Flensburg: Möglichkeit zur Gestaltung einer „Story Map“

Meeresspiegelanstieg in Flensburg: Möglichkeit zur Gestaltung einer „Story Map“

Auch in Flensburg protestieren regelmäßig jene junge Menschen für mehr Klimaschutz, die mit den Folgen des Klimawandels leben müssen. Doch selbst wenn die Weltgemeinschaft schnell ihre Treibhausgasemissionen verringern sollte, wird eine unabwendbare Folge der globalen Erwärmung der Anstieg des Meeresspiegels sein. Die Folgen dieses Meeresspiegelanstiegs werden sich lokal unterschiedlich auswirken und auch hier in Flensburg zu spüren sein. Im Rahmen des Projekts EVOKED (Enhancing the value of climate related data) – einer Kooperation der Stadt Flensburg und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel – modelliert ein Forscherteam die Auswirkungen des zukünftigen Meeresspiegelanstiegs für die Stadt Flensburg. Die Ergebnisse werden für die breite Öffentlichkeit aufbereitet und mithilfe der Rückmeldung von Nutzer*innen weiterentwickelt.

Die EVOKED „Story Map“ – als neue Informationsmöglichkeit zum Meeresspiegelanstieg in Flensburg – ist jetzt online. Sie führt in Themen rund um die Folgen des Meeresspiegelanstiegs für die Stadt Flensburg ein und zeigt Beispiele konkreter Betroffenheiten und Anpassungsmöglichkeiten auf. Ziel der „Story Map“ ist, zu diesen Themen zu informieren und sensibilisieren. Sie finden die „Story Map“ unter: http://meeresspiegelanstieg-in-flensburg.info

Bei der Weiterentwicklung von Informationen zum Meeresspiegelanstieg in Flensburg stellen die Ideen und Einschätzungen der Nutzer*innen einen zentralen Baustein dar. Interessierte sind daher herzlich eingeladen, sich direkt einzubringen. Für Rückmeldungen, Ideen und Anregungen wurde ein Fragebogen in die „Story Map“ integriert. Dieser ist bis Mitte September freigeschaltet und ist selbstverständlich anonym.

Gerne möchte das Projektteam Sie auf die kommende Veranstaltung am 20. November 2019 aufmerksam machen. Im Rahmen des Projekts EVOKED werden die CAU zu Kiel und die Stadt Flensburg einen Workshop zu den Themen Anpassung und Anpassungsmaßnahmen gegenüber einem steigenden Meeresspiegel in Flensburg veranstalten und die Ergebnisse der Evaluation von der „Story Map“ präsentieren. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Nähere Details hierzu folgen nach der Sommerpause. Bei Fragen zu dem Projekt EVOKED und der „Story Map“ wenden Sie sich gerne direkt an das Forscherteam „Küstenrisiken und Meeresspiegelanstieg“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Kontakt:
Dr. Jana Koerth
EVOKED Team
evoked@geographie.uni-kiel.de
+49 (0)431 880-3884

Hintergrund:
EVOKED ist Teil des ERA4CS, ein ERA-NET Projekt initiiert von JPI Climate und gefördert von RCN (NO), FORMAS (SE), NWO (NL), BMBF (DE) und kofinanziert von der Europäischen Union (Grant 690462)