Erste landesweite Wasserstoff-Tankstelle in Handewitt

Erste landesweite Wasserstoff-Tankstelle in Handewitt

Simone Lange (Oberbürgermeisterin und Klimapakt-Vorstand) eröffnete – zusammen mit Dr. Bernd Buchholz (Wirtschaftsminister, links) und Thomas Zengerly (Geschäftsführer Shell Deutschland Oil GmbH) die erste landesweite Wasserstoff-Tankstelle bei Shell in Handewitt.

Nun ist es endlich soweit: Die schon lange geplante Wasserstoff-Tankstelle bei Shell in Handewitt (Lecker Chaussee 36) ist ab sofort für alle Fahrer von Elektroautos mit Brennstoffzelle nutzbar. Die H2-MOBILITY Deutschland und ihre Gesellschafter Shell und Linde nahmen damit die erste Tankstelle dieser Art landesweit in Betrieb. Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz eröffnete die Inbetriebnahme mit den Worten: „Für Schleswig-Holstein stellt die Wasserstoff-Technologie einen unverzichtbaren Baustein der Energiewende und einen wichtigen Aspekt der Wirtschaftsentwicklung dar.“ Und auch Simone Lange (Oberbürgermeisterin und Klimapakt-Vorstand) war begeistert: „Ich freue mich, dass es gelungen ist, eine Wasserstoff-Tankstelle in unmittelbarer Nähe der Stadt Flensburg anzusiedeln. Das schafft viele neue Möglichkeiten für unsere zukünftige Mobilität. Mir hat es zum Beispiel ermöglicht, nun ein wasserstoffbetriebenes Dienstfahrzeug anzuschaffen“.  Für die Errichtung der Wasserstoff-Tankstelle haben sich insbesondere auch die fast 60 Mitglieder des Flensburger Vereins EES (Erneuerbare Energien und Speicher) stark gemacht. Besonderes Kennzeichen von Elektro-Autos mit Brennstoffzelle sind nicht nur ihre Umwelt- und Klimafreundlichkeit, sondern auch die hohen Reichweiten zwischen 500 und 700 Kilometern sowie die geringe Betankungsdauer von nur drei Minuten. Weitere H2-Tankstellen in Schleswig-Holstein wird es noch in diesem Jahr in Westre (Kreis Nordfriesland) und in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) geben.