Aktuelles

  • Startseite
  • 2021
  • Schüler*innen der Falkenbergschule pflanzen 350 Bäume für den Klimaschutz
Alle Schüler*innen erhielten von Oberbürgermeisterin Simone Lange und dem 13jährigen Jannis Ide (Initiator des Projektes „Waldwuchs Flensburg“) eine Urkunde für das tatkräftige Engagement zum Klimaschutz.

Schüler*innen der Falkenbergschule pflanzen 350 Bäume für den Klimaschutz

„Das Projekt Waldwuchs ist ein großartiges Beispiel dafür, dass aus der Idee eines Jungen, dem Engagement seiner Familie und der Unterstützung durch ganz viele Förder*innen ein tolles Klimaschutzprojekt werden kann“. Mit diesen Worten lobt Simone Lange (Oberbürgermeisterin und Klimapakt-Vorstand) die vielfältigen Aktivitäten vom Projekt „Waldwuchs Flensburg“. Im Rahmen einer Herbstaktion pflanzten rund 70 Schüler*innen des 4. Jahrgangs der Grundschule Falkenberg 350 Bäume in der Marienhölzung. Als Anerkennung für das Engagement zum Klimaschutz erhielten die Schüler*innen eine Urkunde von der Oberbürgermeisterin persönlich überreicht.

Die Schüler*innen hatten sich bereits in vier verschiedenen Workshops in der Schule mit den Themen Umwelt, Klimaschutz sowie Wald beschäftigt. Die zu pflanzenden Bäume dienen zukünftig neben der konkreten CO₂-Bindung auch einem grüneren Stadtbild. Vor allem aber werden durch die verschiedenen praktischen Arbeiten vor Ort Denkprozesse in öko-pädagogischen Lernfeldern angeregt.

Der 13jährige Jannis Ide, der das Projekt „Waldwuchs Flensburg“ zusammen mit seinen Eltern initiiert hat, appelliert an alle Flensburger*innen: „Pflanzt ganz viele Bäume – das hilft unserem Klima und sieht in der Stadt auch gut aus”. Die Herbstaktion in der Marienhölzung wurde in Kooperation zwischen der Stadt Flensburg, dem kommunalen Klimaschutzmanagement, dem Technischen Betriebszentrum und dem Flensburger Jugendring e.V. organisiert. Die Bäume wurden über Sponsoren finanziert.

Mehr Projektinformationen erhält man unter: www.waldwuchs-flensburg.de.