Aktuelles

  • Startseite
  • 2021
  • Der Leihladen Flensburg sammelt Gegenstände für sein Sortiment
Was haben ein Koffer, eine Wasserwaage, eine Kuchentransportbox und ein Schlitten gemeinsam: Sie können bald – neben vielen weiteren Gegenständen – im Leila ausgeliehen werden.

Der Leihladen Flensburg sammelt Gegenstände für sein Sortiment

Nutzen statt Besitzen: Über einen Leihladen (Leila) in der Angelburgerstraße 62 sollen künftig viele Gegenstände effizienter – nämlich gemeinschaftlich – genutzt werden können. Vom 10.-12. Dezember nimmt der Leila Flensburg e.V. jeweils von 10 bis 15 Uhr Gegenstände entgegen, welche in das Sortiment des Leihladens eingehen sollen. BürgerInnen können im künftigen Laden in der Angelburgerstraße funktionsfähige und gut erhaltene Gegenstände abgeben, die sie nur selten im Alltag benötigen. Diese können sehr vielfältig sein: Beispielsweise werden Gegenstände zur Freizeitgestaltung, für den Camping-Urlaub, Feste, Heimwerken oder für seltene Koch- und Backideen sowie Babybedarf oder Instrumente entgegen genommen.

Die OrganisatorInnen bitten – nach Möglichkeit – im Vorfeld eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Mein Gegenstand für den Leila“ Informationen zur Art und Zustand des Gegenstandes und – ob es sich um eine Spende oder einen Verkauf handelt – an moin@leila-flensburg.de zu schicken. Im Falle eines Verkaufs, sei ein Preisvorschlag hinzuzufügen.  Die Ladeneröffnung ist für Anfang 2022 geplant.

„Das Ausleih-System ist denkbar simpel“, erklärt Judith Jäger vom ‚Leila‘. „Entweder man tritt unserem Verein bei — der monatliche Mitgliedsbeitrag ist frei wählbar — oder man schließt für einmalig 6 Euro einen Probemonat ab. Das Ausleihen selbst ist dann kostenlos.“ Gutscheine für beide Optionen biete die Gruppe bereits jetzt an, um gerade in der Vorweihnachtszeit Alternativen zu konsumorientierten Geschenken zu eröffnen.

Gemeinsam mit dem Leihladen wird auch Simone Kampkas Klamottentausch aus dem Sonnenblumenhaus und ein foodsharing Fair-Teiler mit einziehen. Grund zur Freude, findet Jäger: „Mit diesen Kooperationen verankern wir den Gedanken des Teilens in unseren Grundstrukturen. Wir sind sehr dankbar für die tollen Vorreiterprojekte hier in Flensburg, mit denen wir nun sogar gemeinsam diesen Ort gestalten dürfen“. Mitgestalten können sollen grundsätzlich alle FlensburgerInnen. „Wir freuen uns nicht nur auf Gegenstände, sondern auch auf Ideen zur Raum- und Vereinsgestaltung, die Menschen mitbringen werden“, sagt die Studentin. Mehr Informationen finden sich auf der Website www.leila-flensburg.de und den üblichen Social Media-Kanälen.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner