Aktuelles

Neues Jobticket startet

Neues Jobticket startet

Pendeln mit dem Nahverkehr in Schleswig-Holstein jetzt besonders günstig – Beschäftigte sparen mindestens 25 Euro pro Monat

Angebot auch in der Verkehrsregion Flensburg / Schleswig

Pendlerinnen und Pendler in Schleswig-Holstein können mit dem NAH.SH-Jobticket des Schleswig-Holsteins-Tarifs ab Mai 2021 so günstig wie nie zur Arbeit fahren. Um auch in der Verkehrsregion Flensburg / Schleswig ein vergleichbares Angebot anbieten zu können, startet parallel das Jobticket FL/SL für Busfahrten in der Stadt Flensburg und dem Kreis Schleswig-Flensburg. Arbeitgeber können auch in dieser Region einen entsprechenden Rahmenvertrag abschließen. Anschließend können sich die Beschäftigten dann ihr persönliches Jobticket bestellen. Das Jobticket FL/SL gibt es dann quartalsweise mit jeweils 3 Monatskarten bequem per Post nach Hause gesandt.

Interessierte Arbeitgeber können ab sofort Kontakt zum Jobticket-Team der Stadtwerke Neumünster GmbH (SWN) aufnehmen, das sie rund um das Jobticket FL/SL und NAH.SH-Jobticket umfassend berät und durch den gesamten Prozess begleitet. Erreichbar ist das Jobticket-Team telefonisch unter 04321/202-2244 oder per Mail an nah.sh-jobticket@swn.net.

Das neue Ticket ist bereits ab fünf Abonnentinnen und Abonnenten je Arbeitgeber erhältlich. Für Beschäftigte ist das Ticket deshalb so günstig, weil es zwei Zuschüsse gibt: einen monatlichen Arbeitgeber-Zuschuss von mindestens 15 Euro und einen zusätzlichen, zweistufigen Nahverkehrs-Rabatt, der an die Höhe des Zuschusses gekoppelt ist.

Für den Arbeitsweg innerhalb Flensburgs kann der Preis für das Jobticket FL/SL je nach Arbeitgeber-Zuschuss somit auf 0 Euro fallen und auch bei Fahrten im Kreis Schleswig-Flensburg bekommt das Jobticket FL/SL durch die Kombination von Zuschuss und Rabatt einen sehr attraktiven Preis. Zuschuss und Rabatt sind für die Beschäftigten steuer- und sozialabgabenfrei. Auch Arbeitgeber zahlen keine Sozialabgaben auf ihren Zuschuss.

Wolfgang Buschmann, Landrat des Kreises Schleswig- Flensburg: „Wir freuen uns, dass durch diese Koppelung von Arbeitgeberzuschuss und Nahverkehrs-Rabatt ein neues Ticketangebot entsteht, dass die Nutzung des Linienangebotes für Berufstätige attraktiver macht. So gewinnen wir mehr Menschen für den Nahverkehr.“

Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange betont: „Durch die attraktiven Preise lohnt sich das Jobticket sogar für Beschäftigte, die zeitweise im Homeoffice arbeiten. Und für die Arbeitgeber bietet das neue Ticket die Chance, auf dem Arbeitsmarkt deutlich attraktiver zu werden und zugleich die Umweltbilanz zu verbessern.“

Um mögliche Einnahmeausfälle bei den Verkehrsunternehmen in der Anfangsphase der Jobtickets auszugleichen, stellt das Land für Schleswig-Holstein insgesamt zwei Millionen Euro bereit.

Die Stadtwerke Neumünster Verkehr GmbH (SWN) sind mit ihrem Jobticket-Team landesweiter Ansprechpartner für die Beratung und Vertragsvorbereitung der Arbeitgeber. In der Verkehrsregion Flensburg / Schleswig ist dann im Anschluss die Aktiv Bus Flensburg GmbH der zentrale Vertriebspartner für den Vertragsabschluss, Zahlungsabwicklung und Ticketausgabe. Für das übrige Schleswig-Holstein übernimmt die Deutsche Bahn AG diese Aufgabe.

Alle Informationen rund um das Jobticket FL/SL gibt es online auf www.aktiv-bus.de/fahrkarten/aktuell