Aktuelles

Heiko Frost (Geschäftsführer Adelby 1, rechts) und seine Mitarbeiterin Sonja Nicolaisen sind begeistert von dem innovativen Klimaschutz-Tool der Firma Planetly.

Adelby 1 nutzt innovatives Klimaschutz-Tool!

Die Gemeinwohl-Bilanzierung, die Adelby 1 im Jahr 2019 durchgeführt hat, spricht unter anderem das Thema ökologische Nachhaltigkeit an. Während der Bilanzierung wurde der große Aufwand deutlich, die erforderlichen Kennzahlen für alle Bereiche des Unternehmens in Erfahrung zu bringen. So erreichte Adelby 1 im Jahr 2019 nur eine niedrige Bewertung (10 %) für den Gemeinwohl-Indikator E3: „Ökologische Auswirkungen auf das gesellschaftliche Umfeld“. „Um die Auswirkungen konkret zu berechnen, fehlen uns noch echte Fakten, aus denen sich auch ein greifbares Optimierungsergebnis ableiten lässt“, so Heiko Frost (Geschäftsführer von Adelby 1).

Aus diesem Grunde soll nun mithilfe der Firma Planetly eine umfassende Aufnahme der eigenen Umweltauswirkungen durchgeführt werden. Planetly bietet eine Software an, die bei der Datensammlung und -aufbereitung unterstützt. Dadurch können über direkte Emissionen hinaus auch Umweltauswirkungen in der Lieferkette des Unternehmens sichtbar gemacht werden. Anhand der Ergebnisse können im nächsten Schritt Maßnahmen zur Reduktion eingeleitet werden. Sonja Nicolaisen, die das Projekt bei Adelby 1 koordiniert, ist begeistert von dem neuen innovativen Klimaschutztool: „Alles das, was Planetly auf der Ebene des Unternehmens leistet, kann auch auf die persönliche Ebene der Mitarbeitenden angewendet werden“.

 

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner