Meeresspiegelanstieg in Flensburg

Meeresspiegelanstieg in Flensburg

Stephan Kleinschmidt (Dezernent Stadt Flensburg, Bildhintergrund) eröffnete die Veranstaltung „Meeresspiegelanstieg in Flensburg“ in der Bürgerhalle im Rathaus.

Auch wenn die Klimaschutzbemühungen im Rahmen des Klimapakts in Flensburg und auch auf der internationalen Ebene Erfolg haben werden, gilt es als sicher, dass die Auswirkungen des Klimawandels – und dazu gehört der Meeresspiegelanstieg – in Flensburg spürbar werden. Auch wenn sich mit engagiertem Klimaschutz die schlimmsten Auswirkungen noch verhindern lassen, wird die Stadt Flensburg Anpassungsmaßnahmen vornehmen müssen – zum Beispiel hinsichtlich häufigere und in der Intensität zunehmende Sturmfluten. Aus diesem Grund hat der Fachbereich Stadtentwicklung und Klimaschutz in Kooperation mit einem Team von Forscher*innen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) am 07.11.2018 interessierte Akteure und Einwohner*innen ins Rathaus eingeladen, um zum Thema Meeresspiegelanstieg in Flensburg zu diskutieren. Die Veranstaltung war Teil eines europäischen Verbundprojekts, in dessen Rahmen für Städte und Regionen in den Niederlanden, in Schweden, Norwegen und Deutschland beispielhaft die Auswirkungen des Klimawandels untersucht werden. Rund 40 interessierte Personen fanden sich in der Bürgerhalle des Rathauses ein und erhielten zunächst einen Überblick zum Stand der Forschungen im Bereich Sturmfluten und Meeresspiegelanstieg vom Team der CAU. Anschließend fanden parallel zwei Workshops statt, in denen angeregte Diskussionen geführt wurden. Ein Workshop befasste sich mit der Frage, welche Gebiete in Flensburg vom Meeresspiegelanstieg betroffen sein werden, während im anderen Workshop betrachtet wurde, welche möglichen gesellschaftlichen Entwicklungen in Flensburg eintreten könnten – wie etwa ein nachhaltiges Flensburg oder ein Flensburg, das weiterhin auf fossile Energieträger setzt. Die Ergebnisse beider Workshops werden durch die Kieler Forscher*innen aufbereitet und fließen in die Betrachtung möglicher Maßnahmen zum Schutz oder der Anpassung der Stadt Flensburg an den steigenden Meeresspiegel ein.