Aktuelles

FÖJ: Bewerbungsphase läuft!

Wenn du dieses Jahr mit der Schule aufhörst, könnte der Klimapakt Flensburg e.V. vielleicht für dich interessant werden. Seit einigen Jahren bietet der Verein einen FÖJ-Platz an. Das Freiwillige Ökologische Jahr wird vom Träger „Koppelsberg“ organisiert, der zudem Seminare mit anderen Freiwilligen aus der Umgebung plant.

Informationen und alles zur Bewerbung gibt es auf der Seite „www.oeko-jahr.de“. Die Bewerbungsfrist für 2020/2021 ist der 28. Februar. Bewerbungen laufen nur über den Träger, nicht direkt an den Klimapakt.

Infos zur Einsatzstelle und zur Arbeit:Die Räumlichkeit für einen vollwertigen Arbeitsplatz stellt die Stadt Flensburg als Klimapakt-Mitglied zur Verfügung. Damit ist auch eine Anbindung an das Team des kommunalen Klimaschutzmanagements gewährleistet. Das Klimaschutzmanagement arbeitet eng angebunden an den Klimapakt Flensburg e.V. und ist als Teil der Abteilung Strategische Projekte, Verkehr und Umwelt im Fachbereich Stadtentwicklung und Klimaschutz in die öffentliche Stadtverwaltung integriert. Außerdem ist hier eine weitere FÖJ-Stelle angesiedelt, die von der Stadt Flensburg und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) gemeinsam angeboten wird.

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Klimapaktes ist die Durchführung öffentlicher Kampagnen und Informationsveranstaltungen. Das Ziel ist es, möglichst viele Flensburger Einwohnerinnen und Einwohner zu erreichen und zu klimafreundlichem Verhalten zu motivieren. Die Themen reichen von nachhaltiger, klimafreundlicher Mobilität über Energieeinsparung/ -effizienz bei Strom und Wärme im eigenen Haus bis zu nachhaltigem Konsum. Der Gedanke hierbei ist, dass ein ehrgeiziges Ziel wie die CO2-Neutralität einer ganzen Stadt nur bei einer Beteiligung möglichst vieler Einzelpersonen erreicht werden kann, denn jeder Einzelne kann durch seine persönlichen Entscheidungen und sein Verhalten einen Beitrag leisten.

Diese Arbeit soll unterstützt werden und durch eigene Ideen vorangebracht werden! Häufig macht ihr eure eigenen Projekte und Aktionen, die ihr euch aussucht.

Hilfreich könnte sein

  • ein grundlegendes Verständnis über die Zusammenhänge vom globalen Klimawandel, Energieverbrauch etc.,
  • Spaß, mit Menschen über das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu diskutieren,
  • eigene Ideen, um unterstützt von dem Netzwerk des Klimapaktes und durch das kommunale Klimaschutzmanagement eigene Projekte zu erarbeiten und durchzuführen, z.B. für Kinder und Schüler*innen.